Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Cluster liefert Überblick über die Angebote im Land

Clusterwochen in Brandenburg: Das Cluster IKT Cluster liefert Überblick über die Angebote im Land

Das Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft stellt in einer großen thematischen Breite auf. Hier gibt es eine große Anzal von leistungsfähigen Akteuren, sagt Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts. 

Voriger Artikel
Smarte Prototypen und Orientierung
Nächster Artikel
Wir sind eine Modellregion

Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts und Professor für Internet-Technologien und Systeme an der Universität Potsdam

Quelle: WFBB

Potsdam. Cluster liefert Überblick über die Angebote im Land

Wo steht die IKT, Medien und Kreativwirtschaft im Moment in Brandenburg?

Wir stehen sehr gut da. Im Raum Berlin-Brandenburg gibt es starke Zuwächse, gerade im IT-nahen Bereich, es gibt eine große Zahl von leistungsfähigen Akteuren, die weitere interessante Akteure anziehen.

Welche innovative Idee hat Sie in letzter Zeit begeistert?

Gerade wurde eine Bewerbung für ein Media Tech Hub beim Bundeswirtschaftsministerium erfolgreich. Das ist eine große Chance für unsere Region. 30 Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft sind unter dem Dach von IT, Medien und Industrie in der Initiative vereint. Digital Engineering, Future Media Technologies, Virtual und Augmented Reality sind die inhaltlichen Schwerpunkte.

Welche Herausforderungen für die Zukunft sehen Sie?

Man muss einen Gesprächsprozess in Gang bringen. Es reicht nicht, sich nur auf die eigenen Themen und Projekte zu fokussieren. Die einzelnen Akteure müssen erkennen, dass sie auch aus eigenem Interesse unbedingt über den eigenen Tellerrand gucken und nach Vernetzungsmöglichkeiten suchen müssen. In direkter räumlicher Nachbarschaft ist das natürlich viel leichter. 

Wie profitieren kleine Unternehmen in Brandenburg vom Clustermanagement?

Gerade für viele kleine Unternehmen ist das eine große Chance. Sie bekommen einen guten Überblick über die bereits bestehenden Angebote und können mit spezialisierten Produkten und Diensten Lücken füllen. Wer mit wachem Blick darauf schaut, was im Cluster passiert, kann für die eigene Arbeit und das eigene Geschäft großen Nutzen ziehen.

 

Interview: Heike Kamp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus WFBB
Kontakt Printwerbung

Märkische Allgemeine
 Postfach 60 11 53
 14411 Potsdam

Telefon: (0331) 2840 366
Fax: (0331) 2840 363
E-Mail: Verkaufsmarketing@MAZ-online.de

Ihr MAZ Service vor Ort.

Informationen zum MediaStore.

Aboinformationen im Leserservice.

Mehr Inhalte, große Bildergalerien und Push-Nachrichten bei wichtigen Ereignissen: Die Nachrichten-App „MAZ Mobil“ bringt das aktuelle Geschehen aus dem ganzen Land Brandenburg und der Welt immer aktuell auf Ihr Smartphone. mehr