Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 145.000 Menschen mit Migrationshintergrund
Brandenburg 145.000 Menschen mit Migrationshintergrund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 24.05.2017
Bei den jüngeren Brandenburgern ist der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund höher. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

In Brandenburg haben 145.000 Menschen einen Migrationshintergrund – rund sechs Prozent der Bevölkerung. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Mittwoch mitteilte, ist die polnische Herkunft mit 23.000 Menschen am stärksten vertreten, dicht gefolgt von der russischen mit 19.000 Menschen. Mehr als jeder zehnte Brandenburger unter 15 Jahre hat einen Migrationshintergrund. Bei den über 65-Jährigen sind es nur drei Prozent.

Jeder vierte Brandenburger mit Migrationshintergrund zwischen 30 und 64 Jahren hat mindestens einen Fachhochschulabschluss. Bei den Menschen ohne Migrationshintergrund sind es in derselben Altersklasse 17 Prozent. Etwa gleich viele Menschen beider Gruppen zwischen 18 und 29 Jahren haben die Hochschulreife.

Die Zahlen stammen aus dem jährlichen Mikrozensus, für den ein Prozent der Bevölkerung befragt wird. Als Migrationshintergrund gilt, wenn die Person selbst oder mindestens ein Elternteil ohne deutsche Staatsangehörigkeit geboren wurde.

Fast ein Drittel der Berliner mit Migrationshintergrund

Nach der Statistik leben in Berlin 964.000 Menschen mit Migrationshintergrund. Dies entspricht einem Anteil von 28 Prozent. 231.000 sind türkischer Abstammung, 80.000 polnischer und 52.000 russischer. Fast jedes zweite Kind unter 15 Jahren hat einen Migrationshintergrund, bei den über 65-Jährigen ist es nur jeder zehnte.

Von dpa

Brandenburg Statistik für Brandenburg und Berlin - Traurige Verkehrsbilanz für März 2017

Für das erste Quartal 2017 weist die Verkehrsstatistik für das Land Brandenburg genau 19 264 Unfälle aus. In diesen ersten drei Monaten starben insgesamt 25 Menschen bei Unfällen auf Brandenburgs Straßen. Mehr als ein Drittel davon verloren ihr Leben im März. In Berlin sehen die Zahlen etwas freundlicher aus.

24.05.2017

Ob mit dem Fahrrad oder im Kanu unterwegs oder ein wenig Kultur genießen und abhängen: Zu Himmelfahrt lockt Brandenburg mit vielen Ausflugszielen. Und nicht nur dann.

24.05.2017
Brandenburg Blindgänger in der Ottilienstraße - Weltkriegsbombe in Cottbus entschärft

Die Weltkriegsbombe in Cottbus ist am Mittwochvormittag erfolgreich entschärft worden. Bauarbeiter hatten am Dienstag in der Cottbuser Innenstadt einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Rund 1000 Cottbuser mussten ihre Wohnungen sowie Büros und Geschäftsräume verlassen. Zunächst war unklar, ob die Bombe vielleicht gesprengt werden muss.

24.05.2017
Anzeige