Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 2,2 Millionen Euro Falschgeld seit Jahresbeginn
Brandenburg 2,2 Millionen Euro Falschgeld seit Jahresbeginn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 07.09.2015
Vor allem 50-Euro-Scheine werden gefälscht. Quelle: imago stock&people
Anzeige
Berlin

In Berlin wird immer mehr Falschgeld aus dem Verkehr gezogen. In den ersten sieben Monaten des Jahres wurden 6400 gefälschte Scheine mit einem Gesamtwert von 300.000 Euro entdeckt, wie die „Berliner Zeitung“ berichtet. Im gesamten vergangenen Jahr waren es rund 7200 Scheine mit einem Gesamtbetrag von knapp 400.000 Euro.

Geld wird von den Banken ersatzlos eingezogen

Vor allem 20- und 50-Euro-Scheine werden gefälscht. Etwa 90 Prozent der „Blüten“ kämen aus Italien, vorwiegend aus der Region Neapel. Der Handel prüfe laut Polizei diese Scheine meist nicht. Wer einen falschen „Fuffziger“ ausgibt, muss in der Hauptstadt zwar nicht mit einem Strafverfahren rechnen. Das Geld wird von der Bank aber ersatzlos eingezogen.

So viel Falschgeld wie noch nie seit Einführung des Euro

Berlin liegt dabei im Trend: In Deutschland brachten Fälscher im ersten Halbjahr 2015 so viel Falschgeld wie bisher noch nie seit Einführung des Euro in Umlauf. Von Januar bis Juni wurden 50.500 falsche Euro-Scheine im Wert von 2,2 Millionen Euro gefunden.

Von MAZonline

Anzeige