Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 20-Jähriger neuer Oberpirat in Brandenburg
Brandenburg 20-Jähriger neuer Oberpirat in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:05 22.06.2015
Raoul Schramm ist neuer Vorsitzender der Piratenpartei Brandenburg. Quelle: Piratenpartei
Anzeige
Teltow

Die Brandenburger Piraten haben einen neuen Landesvorsitzenden: Raoul Schramm. Der ist Informatikstudent, gerade einmal 20 Jahre alt und seit vergangenem Jahr für die Partei mit einem Sitz im Gemeindeparlament von Kleinmachnow. Sein Vorgänger war gar nicht erst zur Wahl angetreten.

Der 20-jährige Raoul Schramm ist auf einer Mitgliederversammlung der Brandenburger Piraten in Teltow (Potsdam-Mittelmark) zum neuen Landesvorsitzenden gewählt worden. Bei der Abstimmung entfielen auf den Informatikstudenten 33 von 47 Stimmen, teilte ein Parteisprecher mit. Schramm löst den bisherigen Landeschef Michael Hensel ab, der bei der Wahl nicht mehr angetreten war.

Schramm startete nach Angaben des Sprechers 2012 seine politische Karriere und sitzt seit der Kommunalwahl 2014 für die Piraten im Gemeindeparlament von Kleinmachnow.

Für Brandenburgs Piraten sah es zuletzt nicht gut aus: Bei der Landtagswahl im September 2014 erhielt die Partei gerade einmal 1,5 Prozent der Stimmen und ist damit nicht im Landtag vertreten. Auch haben die Piraten mit Mitgliederschwund zu kämpfen.

MAZonline/dpa

Brandenburg Funktionalreform in Brandenburg - Opposition sieht Denkmalschutz in Gefahr

Historische Gebäude und archäologische Funde legen Zeugnis ab über die lange Geschichte der Mark. 22.000 Objekte zählt die Denkmalliste des Landes. Oft wurde hart darum gerungen, denn warum Altes auch bedeutsam ist, sieht nicht jeder in den Kommunen ein. Ausgerechnet diesen Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) jetzt aber die Verantwortung übertragen.

24.06.2015
Brandenburg Umstrittene Äußerungen über Ursachen des Zweiten Weltkriegs - Kirchen bezweifeln alleinige Kriegsschuld der Nazis

Führende Kirchenvertreter in Brandenburg sorgen mit fragwürdigen Äußerungen über die Ursachen des Zweiten Weltkriegs für Aufsehen. So legte die evangelische Generalsuperintendentin Heilgard Asmus im RBB-Fernsehen nahe, auch andere Großmächte hätten den Krieg gewollt. Umstritten sind auch die Spenden einer rechtslastigen Stiftung.

23.06.2015
Brandenburg Sozialpädagogen warnen vor subtilen Tätern - Kindesmissbrauch in Kitas nimmt zu

Für Kleinkinder wächst die Gefahr, Opfer von Missbrauch zu werden. In Brandenburg verzeichnen Sozialpädagogen immer mehr Fälle. Dabei suchen sich die Täter offenbar gezielt jüngere Opfer – und sie gehen immer subtiler vor. Viel zu tun für das Sozialtherapeutische Institut Berlin-Brandenburg. Doch die finanzielle Förderung für die Opferhilfe läuft im Sommer aus.

21.06.2015
Anzeige