Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 2000 demonstrieren in Cottbus gegen Zuwanderung
Brandenburg 2000 demonstrieren in Cottbus gegen Zuwanderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 17.03.2018
Teilnehmer der Demonstration gegen Zuwanderung am 24. Februar 2018. Quelle: imago/Martin Müller
Cottbus

In der Innenstadt von Cottbus haben am Samstag erneut Demonstranten gegen Zuwanderung protestiert. Augenzeugen berichteten von rund 2000 Teilnehmern und damit etwas weniger als vor drei Wochen. Wie die Polizei mitteilte, verlief die Veranstaltung „störungsfrei und endete ohne Vorkommnisse“.

Unter den Demonstranten waren zahlreiche Rechtsextremisten. Als Redner trat dieses Mal unter anderem Brandenburgs AfD-Landeschef Andreas Kalbitz auf.

Die Demonstranten skandierten „Abschiebung“ und hielten Transparente mit Aufschriften wie „Der Islam mus weg“ hoch. Aufgerufen zu dieser fremdenfeindlichen Veranstaltung hatte wieder der Verein „Zukunft Heimat“.

> Wer und was hinter „Zukunft Heimat“ steckt

Im Januar hatten Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Syrern in Cottbus für Aufsehen gesorgt.

Von Rochus Görgen

Brandenburg Wetter und Verkehr in Brandenburg und Berlin - Winter-Comeback: Schwerer Unfall auf A2

Leipzig versinkt im Schnee und auch Norddeutschland hat der Winter nach seinem Comeback fest im Griff. Zwischen Elbe und Oder und an der Spree macht er sich dagegen vor allem mit arktischer Kälte und Sturm bemerkbar. Vorsicht ist dennoch geboten, warnen Meteorologen.

18.03.2018

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) ist Innenminister Horst Seehofer (CSU) in der Islam-Debatte beigesprungen. Das sorgt beim Koalitionspartner in Brandenburg für Irritation. Finanzminister Christian Görke (Linke) reagiert aufgebracht und fordert von Woidke eine Klarstellung.

17.03.2018

Schon während der Schwangerschaft wird Frau zur Expertin in Sachen Baby – ohne ein solches jemals auch nur im Arm gehalten, geschweige denn gefüttert oder gewickelt zu haben. Theorie und Praxis können nach der Geburt ziemlich weit auseinander liegen. MAZ-Autorin Saskia Kirf über das verflixte erste Jahr mit Baby.

22.03.2018