Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 25 Brandenburger ziehen in den Bundestag ein
Brandenburg 25 Brandenburger ziehen in den Bundestag ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 25.09.2017
Quelle: dpa
Potsdam

Das Land Brandenburg kann 25 Abgeordnete in den neuen Bundestag schicken. Das geht aus einer Auflistung hervor, die der Bundeswahlleiter am Montag im Internet veröffentlichte. Bei der Wahl 2013 hatte Brandenburg 20 Abgeordnete in den Bundestag gewählt. Die Differenz ergibt sich aus Überhang- und Ausgleichsmandate und hängt unter anderem auch von den Stimmergebnissen der Parteien in den einzelnen Bundesländern ab.

Nach der Bundestagswahl am Sonntag steht fest: 25 Abgeordnete aus Brandenburg ziehen in den Bundestag ein. Zehn hatten es als Direktkandidaten geschafft, weitere 25 Politiker kommen durch die Landeslisten hinzu. Wir zeigen Sie in unserer Bildergalerie.

Die CDU schickt demnach neun ihrer zehn Direktkandidaten in das Parlament in Berlin. Die AfD kann fünf Politiker von der Landesliste entsenden. Angeführt wird sie von AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland. Die Linke bekommt vier Plätze aus Brandenburg, angeführt von Spitzenkandidatin Kirsten Tackmann. Auf die SPD entfällt ein Direktmandat, zudem erhalten die ersten drei Kandidaten der Landesliste ein Mandat. Die FDP Brandenburg stellt zwei Abgeordnete, die Grünen erhalten einen Sitz.

Das sind Brandenburg Direktkandidaten >

Brandenburgs künftige Abgeordnete im Bundestag:

CDU Steineke, Sebastian (Direktkandidat)

CDU Stübgen, Michael (Direktkandidat)

CDU Schulze, Klaus-Peter (Direktkandidat)

CDU Patzelt, Martin (Direktkandidat)

CDU Schimke, Jana (Direktkandidat)

CDU Tiemann, Dietlind (Direktkandidat)

CDU von der Marwitz, Hans-Georg (Direktkandidat)

CDU Feiler, Uwe (Direktkandidat)

CDU Koeppen, Jens (Direktkandidat)

SPD Schüle, Manja (Direktkandidat)

SPD Zierke, Stefan (Landesliste)

SPD Ziegler, Dagmar (Landesliste)

SPD Freese, Ulrich (Landesliste)

DIE LINKE Tackmann, Kirsten (Landesliste)

DIE LINKE Nord, Thomas (Landesliste)

DIE LINKE Müller, Norbert (Landesliste)

DIE LINKE Domscheit-Berg, Anke (Landesliste)

AfD Reusch, Roman (Landesliste)

AfD Kotré, Steffen (Landesliste)

AfD Kleinwächter, Norbert (Landesliste)

AfD Gauland, Alexander (Landesliste)

AfD Springer, René (Landesliste)

GRÜNE/B 90 Baerbock, Annalena (Landesliste)

FDP Neumann, Martin (Landesliste)

FDP Teuteberg, Linda (Landesliste)

Lesen Sie auch:

Das sagen Brandenburgs Politiker zur Wahl

Überblick: So hat Brandenburg gewählt

AfD wird in Brandenburg zweitstärkste Kraft

Liveticker: So lief die Wahl in Brandenburg

So hat Berlin gewählt

Von MAZonine

Bei der Bundestagswahl wird die CDU trotz deutlicher Verluste stärkste Kraft und holt neun von zehn Direktmandate. SPD und Linke müssen Einbußen hinnehmen. Einzig jubeln kann die AfD. Sie holt mehr als 20 Prozent und wird zweitstärkste Kraft. Doch das Direktmandat verpasst Alexander Gauland deutlich.

25.09.2017

Freude bei CDU und AfD, Riesenenttäuschung bei der SPD. Die CDU wird bei der Bundestagswahl in Brandenburg trotz herber Verluste stärkste Kraft. Den größten Zuwachs verzeichnet die AfD, die auf den zweiten Platz kommt. So reagieren Brandenburgs Politiker auf den Wahlausgang.

25.09.2017
Brandenburg Bundestagswahl 2017 - So hat Berlin gewählt

Auch in Berlin heißt der Wahlsieger der Bundestagswahl 2017: CDU. Die SPD stürzt ab und ist nur drittstärkste Kraft hinter der Linken. Bei den Direktmandaten sieht es ähnlich aus: CDU und Linke holen jeweils vier der zwölf Direktmandate, die SPD nur drei. Gregor Gysi (Linke) zieht damit wieder in den Bundestag ein.

25.09.2017