Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 45-Jährige wird in Wohnung niedergestochen
Brandenburg 45-Jährige wird in Wohnung niedergestochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 05.10.2016
Mitarbeiter der Gerichtsmedizin bringen die Leiche einer Frau zum Leichenwagen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

In einer Wohnung in Berlin-Charlottenburg ist in der Nacht zum Mittwoch die Leiche einer Frau gefunden worden. Nach ersten Angaben der Polizei könnte die 45-Jährige getötet worden sein. Rettungskräfte hatten sie kurz nach Mitternacht leblos in der Wohnung entdeckt.

Polizisten ermitteln in der Wohnung, in der die tote Frau gefunden wurde. Quelle: dpa

Die Verletzungen deuten auf ein Gewaltverbrechen hin, wie die Polizei am Mittwochmorgen weiter mitteilte. Laut Medienberichten soll die Frau erstochen worden sein. Die Berliner Zeitung berichtet außerdem, dass sich in der Wohnung die beiden Kinder (5 und 6 Jahre) der Frau befanden. Sie sollen die Tat miterlebt haben. Gegenüber der Zeitung bestätigte die Polizei, dass ein 23-jähriger Mann festgenommen wurde.

Aus ermittlungstaktischen Gründen wollte sie jedoch nicht mitteilen, wer die Rettungskräfte alarmiert hatte. Und sie äußerte sich auch nicht dazu, ob die 45-Jährige Mieterin der Wohnung war.

Die 3. Mordkommission der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Von dpa

Brandenburg Drohungen gegen Brandenburger Politiker - „An den Galgen“ – der Hass auf Politiker wächst

Der Hass auf Politiker wächst. In Dresden mündete das bei der Einheitsfeier am Wochenende in Verbalattacken – Kanzlerin Merkel und andere sind lautstark beleidigt worden. Auch in Brandenburg nehmen Beleidigungen und Drohungen gegen Politiker zu. Einer SPD-Politikerin bekam auf Facebook eine deutliche Drohung.

05.10.2016

In Flüchtlingsunterkünften ist es in den vergangenen Monaten häufig zu Gewalttaten unter den Bewohnern gekommen. Diejenigen, die als erste reagieren müssen, sind die Wachschutzleute. Viele sind nicht gut ausgebildet. Ein Blick in die Kreise Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming zeigt, das dass auch Konflikten führen kann.

05.10.2016

Eine märkische Lachnummer ist gerade ein Jahr alt geworden: In Potsdam bewacht die Landespolizei immer noch die Deutschlandzentrale der Bundespolizei – rund um die Uhr. Und zwar sehr zum Ärger vieler Landespolizisten. Die CDU fordert nun ein Ende der Bewachung. Polizisten gehören auf Streife, fordert sie.

05.10.2016
Anzeige