Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
60-Jährige stirbt bei Unfall auf der A2

Zwischen Ziesar und Wollin 60-Jährige stirbt bei Unfall auf der A2

Eine 60-jährige Frau ist am Sonntagabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 zwischen Ziesar und Wollin (Potsdam-Mittelmark) ums Leben gekommen. Die Frau ist zunächst mit ihrem Auto ins Schleudern gekommen, dann ist es zu einer verhängnisvollen Kettenreaktion gekommen. Die 60-Jährige ist nicht das einzige Todesopfer des Wochenendes.

Voriger Artikel
CDU: Alle Kreise sollen bleiben, wie sie sind
Nächster Artikel
Serie gesprengter Automaten geht weiter

Bei dem Unfall entstand hoher Schaden.

Quelle: Julian Stähle

Ziesar. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 ist am Sonntagabend eine Frau ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei Potsdam kam die 60-Jährige zwischen Ziesar und Wollin in Fahrtrichtung Berlin mit ihrem Wagen ins Schleudern. Dabei wurde das Fahrzeug aus bisher noch unbekannter Ursache gegen die Leitplanke und wieder auf die mittlere Fahrspur geschleudert. Das Auto der Frau stellte sich dabei quer. Zwei nachfolgende Wagen fuhren in das Fahrzeug. Die Unfallverursacherin starb noch am Unfallort. Einer der beiden anderen Fahrer kam leicht verletzt ins Krankenhaus.

Ein Dekra-Mitarbeiter nimmt die Spuren des Unfalls auf

Ein Dekra-Mitarbeiter nimmt die Spuren des Unfalls auf.

Quelle: Julian Stähle

Die Autobahn 2 musste nach dem Unfall wegen der Rettungsarbeiten und der anschließenden Fahrzeugbergung mehrere Stunden in Richtung Dreieck Werder gesperrt werden.

Insgesamt drei Verkehrstote an diesem Wochenende

Ebenfalls nur tot aus ihrem Auto konnte am Freitag eine 60 Jahre alte Autofahrerin auf der L66 in Möglenz (Elbe-Elster) geborgen werden. Sie war dort eingeklemmt worden. Beim Überholen auf glatter Straße kam ebenfalls am Freitag eine 50-jährige Autofahrer auf der B169 in der Nähe von Schwarzheide (Oberspreewald-Lausitz) ins Schleudern. Dadurch prallte sie gegen einen entgegenkommenden Lastwagen und wurde beim Zusammenprall getötet. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Bei Verkehrsunfällen in Brandenburg sind am Wochenende drei Autofahrerinnen ums Leben gekommen. Insgesamt wurden von Freitag bis Sonntag 465 Unfälle mit 58 Verletzten registriert. Es kam vor allem zu vielen Glätteunfällen. Dabei sind bis Sonntagmittag mindestens 8 Menschen verletzt worden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Werden Sie häufig vom Blitzer erwischt?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg