Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 60 geklaute Laster: Polizei schnappt Lkw-Bande
Brandenburg 60 geklaute Laster: Polizei schnappt Lkw-Bande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 21.06.2016
Die Diebe hatten es auf Lkw samt Ladung abgesehen.
Anzeige
Potsdam

Der Polizei ist ein Schlag gegen eine organisierte Diebesbande gelungen, die es auf Lkw abgesehen hat und seit Jahren in Berlin, Brandenburg und Sachsen ihr Unwesen trieb. Die Gruppe aus dem polnischen Lodz steht im Verdacht, im großen Stil Sattelzugmaschinen samt Anhänger gestohlen und anschließend die Fahrzeuge und die geladene Ware verkauft zu haben. 60 Lkw-Diebstähle, davon 42 in Sachsen, 14 in Brandenburg und sieben in Berlin, werden den Tätern zur Last gelegt. Sie sollen außerdem noch im Rest der Republik zugeschlagen haben.

Spur führt nach Lodz

Das Brandenburger Landeskriminalamt (Lka) arbeitet seit Dezember 2014 zusammen mit dem Zentralen Ermittlungsbüro der polnischen Polizei Lodz an dem Fall. Im Januar dieses Jahres wurde dann offiziell eine Gemeinsame Ermittlungsgruppe gebildet.

Vergangene Woche klickten dann die Handschellen in Polen. Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe nahm bei der Razzia in Lodz und der Woiwodschaft Großpolen zehn mutmaßliche Bandenmitglieder fest. Gegen sieben Personen wurden Haftbefehle erlassen.

95 Polizisten im Einsatz

90 Einsatzkräfte der polnischen Polizei sowie fünf Brandenburger Beamte waren im Einsatz, sie durchsuchten insgesamt 23 Wohnungen und Grundstücke, darunter ein Autohaus. Dabei stießen die Ermittler neben einer größeren Menge an Bargeld auch auf eine Reihe von Autoteilen, auf einen Lkw sowie vier Pkw, die allesamt offensichtlich geklaut waren.

Bereits im vergangenen Juni sowie in diesem März hatten polnische Behörden insgesamt elf mutmaßliche Lkw-Schieber festgenommen. Im Rahmen der Ermittlungen kam die Polizei nun dem Rest der Bande auf die Schliche.

Von Torsten Gellner

Brandenburg/Havel Insolvenzverfahren gegen Günther Krause - Ex-Minister Krause: „Ich bin nicht pleite“

Er war einer der Väter des Einheitsvertrags und einst Bundesverkehrsminister. Jetzt steckt er mit seiner Firma in einer tiefen Krise. Er schuldet Gläubigern 800.000 Euro. Dass er pleite ist, bestreitet er aber. Der Insolvenzverwalter habe aber vorhandene Vermögenswerte nicht genutzt.

21.06.2016

Sie sind zum Anbeißen: Dunkelrot hängen Kirschen in voller Pracht an den Bäumen. Obstbauern haben allen Grund, optimistisch zu sein. Sie erwarten in Brandenburg einen hohen Ertrag. Jetzt muss nur noch die Sonne mitspielen. Eine Laune der Natur könnte ihnen allerdings noch einen Strich durch die Rechnung machen.

20.06.2016

Bekannte, Gartennachbarn und Kollegen beschreiben den mutmaßlichen Mörder von Elias (6) und Mohamed (4) als ruhigen Sonderling. Er hatte keine Beziehung zu Frauen. Seine Parzelle in der Luckenwalder Kleingartensparte pachtete er, ohne je Interesse an Gartenarbeit zu zeigen, wie die Zeugen sagten. Dort wurde schließlich Elias’ Leiche gefunden.

20.06.2016
Anzeige