Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 6000 Unterschriften gegen RE2-Streichliste
Brandenburg 6000 Unterschriften gegen RE2-Streichliste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 03.07.2015
Entlang der Strecke des RE2 der Odeg in Südbrandenburg stehen Bahnhöfe auf der Streichliste. Quelle: Promo
Anzeige
Potsdam

Gegen Pläne des Landes, zum kommenden Fahrplanwechsel mehrere Stationen auf der Linie des Regionalexpress (RE) 2 zu streichen, regt sich Protest. In Potsdam überreichte die Bürgerinitiative Haltepunkt Raddusch (Oberspreewald-Lausitz) am Freitag mehr als 6000 Unterschriften an Brandenburgs Verkehrsministerin Kathrin Schneider (parteilos). Zudem legte der Fahrgastverband Pro Bahn ein Konzept vor, wie pünktliche Züge künftig auch ohne Stationsschließung zu gewährleisten sind.

Die Linie des RE2, der von der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft (Odeg) betrieben wird, zählt zu jenen mit den meisten Fahrgästen landesweit. Zugleich kommt es auf der Strecke zwischen Wismar und Cottbus immer wieder zu Verspätungen. Das ist auch der Grund für die Streichpläne. Mit weniger Stopps an nachfrageschwachen Stationen Raddusch und Kunersdorf/Kolkwitz (Spree-Neiße) in der Zeit zwischen 7 und 22 Uhr soll vier Minuten an Fahrzeit eingespart werden.

Von Bastian Pauly

Brandenburg Reaktionen auf den Brandbrief der Spreewaldbank - CDU: Regierung muss mit Bankern reden

In Südbrandenburg liegt ein Geschäftshaus in Schutt und Asche, weil Panzerknacker einen Geldautomaten gesprengt haben. Kein Einzelfall, wie die betroffene Bank in einem Brandbrief an die Landesregierung beklagt. Doch der Hilferuf werde kaum ernst genommen, kritisiert Ingo Senftleben von der oppositionellen CDU. Ein Gesprächsangebot sei das Mindeste, sagt er.

06.07.2015
Brandenburg Temperaturen bis 37 Grad - Alles zur Rekordhitze

In Brandenburg zeigt das Thermometer am Freitag mit 33 Grad bereits rekord- und schwitzverdächtige Temperaturen an. Aber: Es soll noch wärmer werden am Wochenende. Bis zu 37 Grad. Hier erfahren Sie alles zur Rekordhitze, wo Sie Abkühlung bekommen und was Sie bei dem tollen Wetter unternehmen können.

03.07.2015

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller ist neuer Chef des Aufsichtsrats der Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft. Das Kontrollgremium wählte den SPD-Politiker einstimmig. Müller hatte lange gezögert, den Chef-Posten zu übernehmen. Denn der Job wird nicht leicht: Die Flughafengesellschaft schreibt wegen des BER weiter rote Zahlen.

03.07.2015
Anzeige