Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Azubis verzweifelt gesucht
Brandenburg Azubis verzweifelt gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 16.06.2014
Vor allem Hotels und Gaststätten suchen Azubis. Quelle: Jacqueline Schulz.
Potsdam

Die Zeit wird knapp: Kurz vor den Sommerferien suchen Brandenburgs Unternehmen noch immer dringend nach Lehrlingen. Derzeit sind rund 6500 Lehrstellen unbesetzt. 6000 Schulabgänger suchen noch einen Ausbildungsplatz. Allein im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam, der Westbrandenburg von Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) bis Perleberg (Prignitz) umfasst, sind noch mehr als 1400 Stellen unbesetzt. Vor allem Restaurants, Einzelhändler und Hotels suchen händeringend Auszubildende.

Der Ausbildungsmarkt in Zahlen

  • 10500 Lehrstellen waren Ende Mai bei den Arbeitsagenturen gemeldet. 6000 junge Menschen suchen eine Stelle.
  • Zu den gefragtesten Berufen gehören Einzelhandelskaufmann, Verkäufer, Kfz-Mechatroniker, Bürokaufmann, medizinischer Fachangestellter, Verwaltungsfachangestellter, Koch und Industriemechaniker.
  • 6556 offene Plätze gibt es. Darunter sind 393 Plätze für Einzelhandelskaufmänner bzw. -frauen, 331 Stellen für künftige Köche und 247 Lehrstellen für Restaurantfachfrauen bzw. -männer.

IHK-Hauptgeschäftsführer Manfred Wäsche ist besorgt: „Wir haben ein großes Potenzial an Ausbildungsplätzen, aber leider zu wenige Ausbildungswillige.“ Er appelliert an Schulabgänger: „Auch wenn die Ferien winken, sollten jene, die noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben, nicht erst in den Urlaub fahren, sondern jetzt loslegen und sich bewerben.“

Besonders viele offene Stellen gibt es im Hotel- und Gaststättengewerbe. Olaf Schöpe, Präsident des Hotel und Gaststättenverbands Dehoga Brandenburg, sieht die Arbeitgeber in der Pflicht. „Als Betrieb muss man sexy sein, sonst kommt man nicht mehr an die Jugendlichen ran“, sagt er. „Wir arbeiten eben, wenn andere Freizeit haben.“ Allerdings habe das Gastgewerbe lange Zeit über dem eigenen Bedarf ausgebildet.

„Der Markt ist aus Sicht der potenziellen Lehrlinge so komfortabel wie noch nie“, erklärt Eva Gatzky, Ausbildungsexpertin der Potsdamer Handwerkskammer. Mehr als 600 Stellen sind im Kammerbezirk derzeit noch unbesetzt. Gesucht werden etwa 82 angehende Kfz-Mechatroniker und 68 Elektroniker. Was für die angehenden Azubis die Auswahl erleichtert, ist für die Betriebe prekär: „Die Auftragslage ist sehr gut, wir suchen dringend Fachkräfte und sind deswegen sehr daran interessiert, auszubilden“, erklärt sie.

Arbeitsminister Günter Baaske (SPD) kündigte an, kleine und mittlere Ausbildungsbetriebe weiterhin aus dem Europäischen Sozialfonds unterstützen zu wollen. Dieses Jahr bieten die märkischen Betriebe rund 400 Lehrstellen mehr an als im vergangenen Jahr. „Das zeigt, dass die Betriebe ernsthaft versuchen, sich dem Fachkräftemangel entgegenzustellen“, lobt Olaf Möller von der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Arbeitsagentur.

Von Torsten Gellner

Azubis gesucht? Expressanzeige gebucht: MAZjob.de

Attraktiven Ausbildungsplatz finden: MAZjob.de

Brandenburg Morde in der Rechtsmedizin oft unentdeckt - Jeder zweite Totenschein ist falsch

Leichenschau hat in Deutschland einen vergleichsweise geringen Stellenwert - mit fatalen Folgen: Etwa jede zweite Totenbescheinigung ist Schätzungen zufolge fehlerhaft. Einen Rechtsmediziner aus Brandenburg regt das besonders auf. Aber vor allem empört ihn, dass nichts unternommen wird.

15.06.2014
Brandenburg 20. Brandenburger Landpartie am Wochenende - 100.000 Menschen auf Landpartie

Muhende Kälber, frisch geborene Wollschweine und alte Handwerkskunst: Brandenburgs Landwirte präsentierten am Wochenende ihre Betriebe. In landesweit 270 Unternehmen konnten Besucher hinter die Kulissen schauen, sich selbst hinters Lenkrad eines Traktors setzen oder sich bei einer Hofführung die Milchproduktion erklären lassen.

15.06.2014
Brandenburg Vorwurf: Misshandlung von Heimkindern - Erste Anklagen gegen Haasenburg-Erzieher

Der Skandal um angebliche Misshandlungen von Kindern und Jugendlichen in den Heimen der Haasenburg erschütterte im vergangenen Sommer Brandenburg. Nun hat die Staatsanwaltschaft die ersten Anklagen gegen Erzieher fertig. Die ersten drei Anklagen würden bis Anfang Juli den zuständigen Amtsgerichten zugestellt, sagte Behördensprecherin Petra Hertwig.

15.06.2014