Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg A10 nach Gift-Unfall in beide Richtungen frei
Brandenburg A10 nach Gift-Unfall in beide Richtungen frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 28.04.2016
Wegen des schweren Unfalls musste die Autobahn tagelang gesperrt werden.   Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

 Zwei Tage nach dem Brand eines Gefahrgut-Transporters ist der südliche Berliner Ring bei Ludwigsfelde in beiden Richtungen wieder frei. Am Donnerstagabend wurde auch die Sperrung der dreispurigen Fahrbahn in Richtung Magdeburg aufgehoben, nachdem die Asphaltdecke am Unfallort erneuert worden war, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Umleitung über die B101 wurde aufgehoben. In Richtung Frankfurt (Oder) lief der Verkehr auf der A10 bereits ab Mittwochabend wieder.

Zur Galerie
Nuthetal, 27.04.2016 – Nach dem schweren Lkw-Unfall am Dienstag auf der A10 gehen die Einsatzmaßnahmen am Mittwoch weiter. Die Feuerwehr war rund um die Uhr im Einsatz. Wegen ausgetretener Gifte gab es mehrere Verletzte, alle Einsatzkräfte wurden noch vor Ort untersucht.

Lesen Sie dazu:

Gesperrte A10 sorgt für Chaos auf Umleitungen

 – Nach Gift-Unfall: A10 auch Mittwoch gesperrt

 – Flusssäure-Gefahr auf A 10 erst spät bemerkt

 – A10: Verkehr rollt in Richtung Frankfurt (Oder)

Ein geplatzter Vorderreifen hatte den Unfall am Dienstag vermutlich ausgelöst. Der mit verschiedenen Chemikalien beladene polnische Lastwagen war von der Fahrbahn abgekommen und auf die Gegenfahrbahn gekippt. Danach war der Transporter durch ausgelaufenen Kraftstoff, der sich entzündete, in Brand geraten und wurde völlig zerstört. Der 34-jährige Fahrer wurde leicht verletzt, die Autobahndecke durch den Brand erheblich beschädigt.

Zur Galerie
Nuthetal, 26.04.2016 – Chaos auf der A10: Bei einem schweren Unfall in der Nähe des Dreiecks Nuthetal am Dienstagmittag durchschlug ein Lkw die Mittelleitplanken, kippte um und fing Feuer. Die A10 war mehrere Stunden lang in beide Richtungen voll gesperrt.

Von MAZonline, mit dpa

Teltow-Fläming Schwerer Unfall auf der A10 - „Es gab keine Rettungsgasse“

Wegen des schweren Lkw-Unfalls am Dreieck Nuthetal war die A10 für Tage gesperrt. Auf der Autobahn kam es zu chaotischen Szenen. Die MAZ hat mit dem Einsatzleiter über den Unfall und den Feuerwehreinsatz gesprochen. Die Helfer standen vor allem vor einem Problem: der fehlenden Rettungsgasse. Nun werden Strafen gefordert.

29.04.2016

Die Beweislage ist dünn, die Spurensuche schwierig. Und doch muss sich eine 74-Jährige wegen Mordes vor Gericht verantworten. Für eine Tat, die sich vor 41 Jahren ereignet haben soll. Der Frau wird vorgeworfen, ihren Sohn mit Gas vergiftet zu haben. Im Prozess sind jetzt Details ans Licht gekommen, die die Frau schwer belasten.

28.04.2016
Brandenburg Umstrittener AfD-Antrag abgelehnt - Keine Deutschland-Fahnen an Schulen

Der Antrag der AfD hatte bereits im Vorfeld für Diskussionen gesorgt. Die einen schüttelten den Kopf, andere klatschten Applaus für den Vorschlag, dass an Brandenburgs Schulen die Deutschland-Fahne gehisst werden soll. Nun hat sich der Landtag mit dem Antrag beschäftigt und ihn abgelehnt. Nicht ohne Diskussionen.

28.04.2016
Anzeige