Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg A2 in Richtung Magdeburg war voll gesperrt
Brandenburg A2 in Richtung Magdeburg war voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 12.04.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Zwei schwere Unfälle haben am Dienstag zu Sperrungen auf zwei Autobahnen geführt. In der Nacht musste die A10 in Richtung Werder teilweise und wenig später die A2 in Richtung Magdeburg voll gesperrt werden.

Lastwagenfahrer auf A10 schwer verletzt

Ein Lastwagenfahrer ist bei einem Verkehrsunfall auf der A10 bei Falkensee (Havelland) schwer verletzt worden. Er war in der Nacht zum Dienstag mit seinem Fahrzeug aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und in einen Wald gerast, wie die Polizei in Potsdam mitteilte. Dort wurde er später eingeklemmt in seinem Lastwagen gefunden. Der Mann wurde befreit und in ein Krankenhaus nach Berlin gebracht. Ein Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Dreieck Werder musste während der Bergungsarbeiten gesperrt werden.

A2 nach Unfall lange gesperrt

Wenige Stunden später hat ein Unfall auf der Autobahn 2 zu einer Vollsperrung in Richtung Magdeburg und kilometerlangen Staus geführt. Bei dem Auffahrunfall nahe Prützke (Potsdam-Mittelmark) gab es zwei Verletzte. Ein Auto war in einem Baustellenbereich vor der Abfahrt Brandenburg an der Havel in Richtung Magdeburg auf einen Lastkraftwagen aufgefahren, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Dabei wurden der 45-jährige Fahrer und seine 67 Jahre alte Beifahrerin verletzt. Sie wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn war für rund zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Der Verkehr staute sich vorübergehend auf einer Länge von rund acht Kilometern.

Von MAZonline

Brandenburg Affäre um V-Mann "Piatto" - Fragen zum NSU-Terror in Brandenburg

Erstmals tagte die Parlamentarische Kontrollkommission des Brandenburger Landtags am Dienstag öffentlich. Es ging es um mögliche Kenntnisse durch V-Mann "Piatto" Ende der 1990er Jahre, dass sich das rechte NSU-Trio Waffen beschaffen wollte. Hätte Brandenburg das Terror-Trio stoppen können? Der Livebericht aus dem Landtag.

12.04.2016

Laut einer neuen Studie nutzen noch immer viele Autofahrer ihr Smartphone während der Fahrt. Auch in Brandenburg war die Zahl 2015 erschreckend hoch. Eine unterschätzte Gefahr, warnen Verkehrspsychologen. Als tatsächliche Unfallursache kann die Handynutzung aber nur in ganz wenigen Fällen nachgewiesen werden

12.04.2016

Im April 1991 wurde Lotto Brandenburg gegründet. Ein Grund zum Feiern – für genau 84 Brandenburger in jedem Fall. So mancher mist mit minimalem Einsatz zum großen Geldsegen gekommen. Damit der Gewinn aber auch ein Segen bleibt, sollte der erfolgreiche Spieler so einige Expertentipps beherzigen.

12.04.2016
Anzeige