Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Achtköpfige Gruppe greift Fahrgäste an
Brandenburg Achtköpfige Gruppe greift Fahrgäste an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 04.06.2017
Der U-Bahnhof Alexanderplatz ist zu jeder Tages- und Nachtzeit stark frequentiert. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

An der Berliner U-Bahn-Station Alexanderplatz sind in der Nacht zum Sonntag eine 31-jährige Frau und ihr 37-jähriger Begleiter zusammengeschlagen worden. Sie waren mit drei Freunden aus der Bahn gestiegen, als sie in der Zwischenebene der Station von drei jungen Frauen und mindestens fünf jungen Männern im Alter zwischen 18 und 20 Jahren belästigt wurden. Nach Polizeiangaben gab es Streit.

Daraufhin wurde zuerst die 31-jährige von einem Mann niedergeschlagen und mit Füßen getreten. Ihr 37-jähriger Begleiter wollte ihr helfen. Er wurde jedoch von drei Männern aus der Angreifergruppe mit Tritten und Schlägen attackiert. Dadurch zog sich der Mann ein blutendes Ohr und Hämatome zu. Seine Begleiterin erlitt eine Handverletzung und musste in einem Krankenhaus versorgt werden. Die Polizei wertet nun das Material der Überwachungskameras aus.

Der Berliner Alexanderplatz ist ein Kriminalitätsschwerpunkt, es passieren immer wieder brutale Überfälle und Schlägereien.

Von MAZonline/dpa

Nach den vielen heißen Tagen zeigt das Wetter nun wieder eine ganz andere Seite: Das lange Pfingstwochenende fällt buchstäblich ins Wasser. Die Sonne lässt sich am Sonntag fast nirgendwo in Brandenburg blicken. Doch es gibt einen kleinen Lichtblick.

04.06.2017

Allein schon das penetrante leise Surren kann Menschen aggressiv machen. Es ist wieder so weit: Die Mückensaison startet. Das feuchtwarme Wetter bietet den stechenden Plagegeistern in diesem Jahr hervorragende Startbedingungen. Eine Expertin rät, nicht an den Eichstichstellen zu kratzen. 

04.06.2017

Wird beim Fahrpreis bald kilometergenau abgerechnet? Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg will einen elektronischen Tarif testen, mit dem genau das möglich sein soll. Pendlern drohen bei langen Strecken Mehrkosten, kritisiert der Berliner Fahrgastverband IGEB.

03.06.2017
Anzeige