Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Achtung, hohe Waldbrandgefahr in der Mark
Brandenburg Achtung, hohe Waldbrandgefahr in der Mark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 08.05.2016
In acht Landkreisen gilt in Brandenburg die höchste Waldbrandwarnstufe. Quelle: privat
Anzeige
Brandenburg

Mit dem sonnigen Wetter steigt in Brandenburg weiter die Waldbrandgefahr. „Sorge bereitet neben dem fehlenden Regen zunehmend der böige Wind“, sagte der Landes-Waldbrandbeauftragte Raimund Engel am Sonntag. Flammen könnten damit schnell entfacht und weiter getragen werden. Ab Montag gilt nach den Angaben in sieben Landkreisen weiter die höchste Warnstufe 5. Für die anderen sieben Kreise wurde die Warnstufe 4 festgelegt.

In dieser Saison sei die Feuerwehr bereits zu rund 45 Bränden ausgerückt, sagte Engel. Etwa 18 Hektar Wald waren betroffen. Am Samstag musste ein Feuer im Waldgebiet bei Treppeln (Oder-Spreee) bekämpft werden. Etwa 1,5 Hektar Wald wurden beschädigt. Im Raum um Baruth musste die Feuerwehr zweimal am Wochenende löschen: am Samstag wurden rund 0,2 Hektar beschädigt, am Sonntag 0,1 Hektar.

Seit dem Himmelfahrtstag brannte es auch in Halbe (Dahme-Spreewald), Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) und in Kummersdorf bei Sperenberg (Teltow-Fläming).

Im Vorjahr gab es im Land rund 290 Waldbrände. Etwa 300 Hektar waren betroffen - etwas mehr als in den Jahren zuvor. In 45 Fällen war Brandstiftung die Ursache, meist blieb sie aber unbekannt.

Gut 100 Sensoren überwachen den Angaben zufolge rund 1,5 Millionen Hektar Wald. Die Informationen laufen in den sechs Waldbrandzentralen des Landesforstbetriebes ein.

Feuerwehrleute verhinderten Waldbrand

Feuer bei Alt Daber: Brandursache Zigarette?

Munition löst in Massow Waldbrand aus

Von MAZonline und dpa

Elektroautos rollen über Brandenburgs Straßen: Zwar ist ihre Zahl noch gering, doch die Zuwachsrate kann sich sehen lassen. Auch bei Dienstwagen und Linienbussen ist umweltfreundlicher Antrieb immer beliebter. Selbst Fahrräder mit Elektroantrieb steigen in der Gunst der Brandenburger.

07.05.2016
Brandenburg Sonntag letztes Heimspiel für Bernd Schröder - Fans feiern im Karli: 45 Jahre Turbine

Frauen-Bundesliga: Die Fußballerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam werden am Sonntag zum letzten Mal von ihrem Trainer Bernd Schröder ins Karl-Liebknecht-Stadion geführt – nach 45 Jahren. Für den 73 Jahre alten Erfolgstrainer ist nun Schluss. Sein Abschied wird groß im Karli gefeiert, so wie von Familie Koebe.

08.05.2016

Die Sonne scheint über Brandenburg an diesem Wochenende – perfekte Voraussetzungen für den Tag der offenen Ateliers. Samstag und Sonntag laden 750 Künstler aus Brandenburg in ihre heiligen Hallen. Im vergangenen Jahr nutzten 25000 Menschen das Angebot. Wird die Zahl dieses Wochenende geknackt?

07.05.2016
Anzeige