Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
AfD will Vollverschleierung gesetzlich verbieten

Partei legt Gesetzesentwurf vor AfD will Vollverschleierung gesetzlich verbieten

Ende September will die Alternative für Deutschland im Brandenburger Landtag über ein gesetzliche Vollverschleierungsverbot abstimmen lassen. Verschleierte Menschen grenzen sich aus, begründet die Partei. Zu bestimmten Anlässen solle das Verbot aber nicht gelten.

Voriger Artikel
1,2 Tonnen: Größter Elfenbeinfund Deutschlands
Nächster Artikel
Komparsen für Thriller gesucht: Schräge Typen vor


Quelle: dpa

Potsdam. Die AfD in Brandenburg will ein Verbot der Gesichtsverschleierung. Ein entsprechender Gesetzesentwurf sei zur Abstimmung in der Landtagssitzung Ende September eingebracht worden, sagte die Parlamentarische Geschäftsführerin Birgit Bessin am Dienstag in Potsdam. Ziel sei ein generelles Verbot der Verschleierung in der Öffentlichkeit. Ähnliche Gesetzentwürfe hat die AfD bereits in den Landesparlamenten in Sachsen und Thüringen eingebracht.

Begründet wird das Verbot unter anderem damit, dass das Bedecken des Gesichts, etwa durch eine Burka, eine „Absage an unsere Werteordnung“ darstelle. Verschleierte Menschen grenzten sich damit von anderen ab und signalisierten, „an dieser freien und offenen Gesellschaft nicht teilhaben zu wollen“. Das Verschleierungsverbot soll aber nicht für Gesichtsbedeckungen zum Schutz vor Kälte und bei Volksfesten und Faschingsfeiern gelten.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Würden Sie Wasserfähren im alltäglichen Nahverkehr als Alternative zu Bus und Bahn annehmen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg