Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Alarm wegen verdächtigem Koffer vor Botschaft

US-Botschaft in Berlin Alarm wegen verdächtigem Koffer vor Botschaft

Alarm vor dem Brandenburger Tor. Der Pariser Platz in Berlin ist am Freitagmorgen weiträumig abgesperrt worden. Grund waren ein verdächtiger Mann und ein verdächtiger Koffer, den er vor der amerikanischen Botschaft mit sich trug. Inzwischen gibt es Entwarnung, der Mann ist aber dennoch festgenommen worden.

Voriger Artikel
In Real-Supermärkten wird heute gestreikt
Nächster Artikel
Drei Favoriten für die RBB-Intendanz

Dieser Koffer sorgte für einen Alarm vor der US-Botschaft in Berlin.

Quelle: dpa

Berlin. In der Nähe der US-Botschaft am Brandenburger Tor in Berlin ist am Freitagmorgen ein verdächtiger Mann festgenommen worden. Der Inhalt eines dunklen Koffers, den er dabei hatte, erwies sich allerdings als ungefährlich, sagte ein Polizeisprecher. Sicherheitspersonal der Botschaft hatte die Beamten alarmiert.

Einen Bericht der „Bild“-Zeitung, wonach der Mann gedroht haben soll, Rache für den Tod von Osama Bin Laden nehmen zu wollen, konnte der Polizeisprecher am Morgen nicht bestätigen.

Sprengstoffexperten hatten den Koffer untersucht. Sie fanden aber nur persönliche Dinge des Mannes. Der Mann ist weiter in Polizeigewahrsam. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um einen 23 Jahre alten Deutschen.

Der Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor war abgesperrt worden. Die US-Botschaft gilt als eines der am besten gesicherten Gebäude Berlins. Sie wurde im Jahr 2008 an ihrem historischen Platz eröffnet.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg