Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Alarm wegen verdächtigem Koffer vor Botschaft
Brandenburg Alarm wegen verdächtigem Koffer vor Botschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 11.03.2016
Dieser Koffer sorgte für einen Alarm vor der US-Botschaft in Berlin. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

In der Nähe der US-Botschaft am Brandenburger Tor in Berlin ist am Freitagmorgen ein verdächtiger Mann festgenommen worden. Der Inhalt eines dunklen Koffers, den er dabei hatte, erwies sich allerdings als ungefährlich, sagte ein Polizeisprecher. Sicherheitspersonal der Botschaft hatte die Beamten alarmiert.

Einen Bericht der „Bild“-Zeitung, wonach der Mann gedroht haben soll, Rache für den Tod von Osama Bin Laden nehmen zu wollen, konnte der Polizeisprecher am Morgen nicht bestätigen.

Sprengstoffexperten hatten den Koffer untersucht. Sie fanden aber nur persönliche Dinge des Mannes. Der Mann ist weiter in Polizeigewahrsam. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um einen 23 Jahre alten Deutschen.

Der Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor war abgesperrt worden. Die US-Botschaft gilt als eines der am besten gesicherten Gebäude Berlins. Sie wurde im Jahr 2008 an ihrem historischen Platz eröffnet.

Von dpa

Brandenburg Zentrale Kundgebung ab 10 Uhr in Berlin - In Real-Supermärkten wird heute gestreikt

Wer für heute seinen Wochenendeinkauf bei „Real“ plant, muss unter Umständen etwas mehr Zeit einplanen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Supermarkt-Kette für den heutigen Freitag zum Streik aufgerufen. Um 10 Uhr gibt es eine Kundgebung in Berlin.

11.03.2016
Brandenburg Interview mit AfD-Vize Alexander Gauland - „Wir bekommen kein Geld aus Russland“

Wenn die Prognosen zutreffen, dann dürfte die AfD am Sonntag bei den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt einer der großen Gewinner werden. Im Interview mit der MAZ sagt Vize-Parteichef Alexander Gauland, was das für die AfD bedeuten würde. Außerdem spricht er über seine eigene Zukunft und darüber, wie die AfD finanziert wird.

11.03.2016

Kleine Kunst ganz groß. Das Wittstocker Museum zeigt derzeit Miniaturgrafiken von 191 Künstlern aus der ganzen Welt. Von modern und postmodern bis traditionell. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Besuch lohnt sich unbedingt.

10.03.2016
Anzeige