Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Am Wochenende wird es wechselhaft
Brandenburg Am Wochenende wird es wechselhaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:11 29.09.2017
Der Spreewald – hier das Dorf Lehde – ist ein beliebtes Ausflugsziel. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Potsdam

Wer am - für viele - verlängerten Wochenende einen Ausflug plant, startet am besten schon Samstag. Denn dann soll es noch relativ freundlich sein in Brandenburg und Berlin.

„Zwischen tiefem Luftdruck über dem Nordostatlantik und einem Hoch über Nordosteuropa gelangt mit einer südöstlichen Strömung mäßig warme Luft nach Berlin und Brandenburg“, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Freitag.

Wind und Wetter, Sonne und Regen: Es ist Herbst in Brandenburg. Wir zeigen die schönsten Bilder unserer Fotografen und Leser.

Es soll trocken bleiben, tagsüber bei Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad am Freitag und Samstag. Am längsten soll die Sonne am Freitag zwischen der Niederlausitz und der Uckermark scheinen.

Ab Sonntag wird das Wetter dann langsam herbstlicher: Über Brandenburg muss laut DWD mit dichten Wolken gerechnet werden, Montag könnte es regnen. Die Temperaturen tagsüber liegen dann nur noch bei 14 bis 17 Grad.

Wetteraussichten für Brandenburg >

Wegen des Tags der Deutschen Einheit am Dienstag, haben viele am Montag einen Brückentag eingeplant.

Von Björn Graas

Der aktuelle Pflegereport der Barmer-Krankenkasse zeigt: Die meisten Pflegebedürftigen in Brandenburg werden von Angehörigen zu Hause betreut. Allerdings gibt es hier ein Stadt-Land-Gefälle. Vor allem in den ländlichen Regionen bleiben Pflegebedürftige länger in den eigenen vier Wänden. Das hat oft mit noch intakten familiären Strukturen zu tun.

02.10.2017

Kaum im Amt, hat Brandenburgs neue Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) eine ganze Latte an Hausaufgaben auf dem Tisch: Fachkräftemangel, Lehrerbesoldung, Kitabeiträge, Inklusion: So lauten die bildungspolitischen Baustellen, die von der Opposition, der Lehrerschaft, aber auch von Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) ausgemacht wurden.

29.09.2017

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg wies am Donnerstag die Klagen von Anwohnern und Gemeinden gegen die umstrittene Wannsee-Flugroute ab. Zwei Tage lang hatte sich das Gericht mit der BER-Route beschäftigt. Dabei stützten sich die Richter vor allem auf ein Gutachten, das prüfen sollte, wie wahrscheinlich ein Flugzeugabsturz ist.

28.09.2017
Anzeige