Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Amazon wird bestreikt
Brandenburg Amazon wird bestreikt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 18.06.2013
Ein Streikender am Montag in Bad Hersfeld (Hessen). Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig/ Bad Hersfeld

Knapp 1000 Mitarbeiter haben ihren zweitägigen Streik beim Internet-Versandhändler Amazon nach Angaben der Gewerkschaft Verdi fortgesetzt. Am größten deutschen Standort in Bad Hersfeld beteiligten sich am Dienstag 700 Beschäftigte an dem Ausstand, wie Verdi mitteilte. In Leipzig seien es 250 Mitarbeiter gewesen. Amazon nannte zunächst keine Zahlen. Am Mittag soll Verdi-Chef Frank Bsirske zu den Streikenden in Bad Hersfeld sprechen. Am Montag sagte Bskirske in Leipzig: „Es muss Schluss sein damit, dass sie wie Arbeitnehmer zweiter Klasse behandelt werden.“

Verdi will auf lange Sicht den Streik auf weitere Standorte in Deutschland ausweiten, wie eine Sprecherin sagte. Zunächst müssten aber noch Strukturen aufgebaut werden, um eine hohe Streikbeteiligung zu erzielen. Die Gewerkschaft sieht aber ohnehin bereits Streikerfolge. Es gebe Hinweise, dass Lieferfristen für Bestellungen verlängert worden seien. Amazon hingegen betont seit Beginn der Aktionen, dass es keine Auswirkungen auf Kundenbestellungen gebe. Gewerkschaftssekretär Thomas Schneider kritisierte am Dienstag, dass Amazon Gegendruck auf die Mitarbeiter aufbaue.

Mit dem ersten zweitägigen Ausstand in der Auseinandersetzung kämpft Verdi für einen Tarifvertrag nach den Konditionen des Einzel- und Versandhandels mit höheren Löhnen, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Nachtzuschlägen bereits ab 20 Uhr. Das US-Unternehmen lehnt diese Forderungen ab und orientiert sich nach eigener Darstellung an der Bezahlung in der Logistikbranche. Am Montag hatten sich deswegen laut Verdi insgesamt mehr als 1000 Mitarbeiter an den Arbeitsniederlegungen beteiligt, Amazon sprach von weniger als 750.

Amazon ist der weltgrößte Online-Versandhändler, er hat in Deutschland acht Lager und 9000 Mitarbeiter. Am größten deutschen Standort in Bad Hersfeld arbeiten mehr als 3300 Menschen in zwei Versandlagern, in Leipzig sind es etwa 2000 in einem Versandzentrum. Ein neuntes Logistikzentrum soll 2013 in Brieselang (Havelland) entstehen.

Brandenburg BER-Chef verteidigt in Potsdam Flughafen-Teileröffnung - Mehdorn bleibt hart

Hartmut Mehdorn hat seinen Plan am Montag im Sonderausschuss des Landtages Brandenburg verteidigt: Er will den neuen Hauptstadt-Flughafen bereits im September teileröffnen.

17.06.2013
Brandenburg Brandenburgs Ministerpräsident sagt alle Termine ab - Platzeck im Krankenhaus

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (59) ist wegen Kreislaufproblemen im Krankenhaus. Der SPD-Politiker habe seine Termine für diese Woche abgesagt, sagte Regierungssprecher Thomas Braune am Montag.

17.06.2013
Brandenburg Jahresbericht für Wirtschaftsförderung in Brandenburg - 1.000 Investitionsprojekte

Das Land Brandenburg hat im vergangenen Jahr fast 1.000 Investitionsprojekte angezogen und damit etwa 3.100 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das geht aus dem Jahresbericht für Wirtschaftsförderung hervor, der am Montag veröffentlicht wurde.

17.06.2013
Anzeige