Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Amri-Kontaktmann wird in Berlin festgenommen
Brandenburg Amri-Kontaktmann wird in Berlin festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 22.03.2017
Fahndungsfotos von Amri. Quelle: dpa
Berlin

Die Berliner Polizei hat einen mutmaßlichen Kontaktmann des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri festgenommen. Der 27-Jährige soll im Juli 2016 gemeinsam mit Amri und einem weiteren Mittäter in einer Bar in Berlin-Neukölln mehrere Menschen angegriffen haben, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Bei dem Zwischenfall, bei dem es nach Erkenntnissen der Ermittler vermutlich um Drogengeschäfte ging, war ein Mann durch Messerstiche verletzt worden. Der mutmaßliche Messerstecher steht deswegen derzeit vor Gericht.

Mehr zum Thema

Amri wird nach Tat am Bahnhof Zoo gefilmt, den IS-Gruß zeigend

Auf dieser Route flüchtete Anis Amri

Lkw-Fahrer mit Amris Waffe erschossen

Amris mögliche Helfer im Fokus

Amri tot – aber Fragen bleiben

Amri – der Mörder aus Moabit

Der Tunesier Amri hatte am 19. Dezember einen Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gesteuert, zwölf Menschen starben und 67 wurden verletzt. Später wurde er auf der Flucht von italienischen Polizisten erschossen. Der nun festgenommene mutmaßliche Kontaktmann, den Ermittler vor einigen Tagen bei einer anderen Straftat stellten, hat laut Staatsanwaltschaft nichts mit dem Terroranschlag zu tun. Dass Amri sich vor dem Attentat auch im Berliner Drogenmilieu bewegte, war bekannt. Belangt wurde er deswegen nicht.

Von dpa

Die heftige Kritik des Bundes der Steuerzahler zeigt Wirkung: Die Diäten der Landtagsabgeordneten in Brandenburg werden wohl deutlich niedriger ausfallen. Das geplante Plus von 4,4 Prozent ist offenbar vom Tisch.

22.03.2017

Für die beiden im Dienst getöteten brandenburgischen Polizisten findet am kommenden Sonnabend im Dom zu Fürstenwalde (Oder-Spree) ein Gedenkgottesdienst statt. Gedacht wird auch der getöteten Großmutter des Täters. Der Gottesdienst ist öffentlich.

22.03.2017

Wie erwartet ist der bisherige Finanzchef Richard Lutz (52) heute zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn bestellt worden. Der bisherige Chef Rüdiger Grube, der sich im Streit verabschiedet, hinterlässt einen gewinnbringenden Konzern. Er hat offenbar bereits einen neuen gut dotierten Posten gefunden.

22.03.2017