Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Deutschlands größtes Angel-Event am Beetzsee
Brandenburg Deutschlands größtes Angel-Event am Beetzsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 22.01.2018
Das Bellyboot-Fischen ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Profi Hendrik Wiegand wird diese Angel-Methode auf dem Beetzsee präsentieren. Quelle: fms
Anzeige
Brandenburg/Havel

Der Angler im Land Brandenburg mag es eigentlich ruhig, wenn es um den Fischfang geht. Bei den Vorbereitungen für einen guten „Fischzug“ kann es aber durchaus einmal turbulent zugehen.

„Fishing Masters Show“ am 28. und 29. April auf dem Beetzsee

Und so wird es sein, wenn am 28. und 29. April in Brandenburg an der Havel das wohl größte Event Deutschlands rund ums Angeln stattfinden wird. An der Regattastrecke am Beetzsee lädt die „Fishing Masters Show“ alle Petrijünger und ihre Familien ein. Der Beetzsee ist nicht zuletzt bekannt durch das über die Landesgrenzen hinaus gesungene Lied vom „Fritze Bollmann“. Der Erzählung nach stürzte der Friseur und Barbier Johann Bollmann um 1884 aus seinem Angelkahn in die Havel. Daraufhin dichteten Kinder, die ihn ohnehin oft ärgerten, ein Spottlied auf ihn. Der Text wurde sogar auf einer Postkarte abgedruckt.

Zur Galerie
Am 28. und 29. April 2018 lädt die „Fishing Masters Show“ alle Angelfreunde nach Brandenburg an der Havel ein. Es werden viele Angelweltmeister, Promis aus TV und Sport, Angelgeräte- und Bootshersteller, Reiseveranstalter und Tausende Besucher erwartet. Wir zeigen, was die „Fishing Masters Show“ alles zu bieten hat.

Angel-Weltmeister, TV- und Sport-Promis, YouTube-Stars, Angelgeräte- und Bootshersteller

Noch bekannter wird der Beetzsee deutschlandweit nun im April. Organisatoren des Angel-Wochenendes sind der Jahr Top Spezial Verlag und die Royal Fishing Kinderhilfe. Unter den vielen Ausstellern ist natürlich der Landesanglerverband Brandenburg mit dabei. Auch Chefredakteur Marcel Weichenhan, der verantwortlich für die Herausgabe des „Märkischen Anglers“ ist, freut sich darüber, dass diese für Angler recht bedeutsame Veranstaltung den Weg nach Brandenburg gefunden hat. 2017 hatte die Show auf der Insel Fehmarn Tausende Besucher. Angel-Weltmeister, Prominente aus TV und Sport, YouTube-Stars aus der Szene, Angelgeräte- und Bootshersteller sowie Reiseveranstalter finden sich am Beetzsee ein.

Erlös geht an die Royal Fishing Kinderhilfe

Der Erlös der Veranstaltung kommt der Royal Fishing Kinderhilfe zugute. Seit ihrer Gründung 1999 kümmert sich die Kinderhilfe um sozial benachteiligte Mädchen und Jungen, die meist in Heimen untergebracht sind. Betreuer sorgen für eine sinnvolle und spannende Freizeitbeschäftigung. Mehr als 5200 Betroffene nahmen an Fischereilehrgängen und Angelsafaris teil. Natur, Umwelt und Tiere sind Themen, die direkt von prominenten Mitgliedern der Kinderhilfe aus Sport, Medien und Wirtschaft unterstützt werden. An das Havelufer werden Ex-Fußballnationalspieler Patrick Owomoyela, die TV-Starköche Mike Süsser und Frank Oehler, die Eishockey-Legende Hans Zach, die Schauspieler Fritz Wepper, Bernd Herzsprung, Jörn Schlönvoigt und Francis Fulton-Smith sowie der Schönheitschirurg Werner Mang und die Moderatoren Harry Wijnvoord und Werner Schulze-Erdel teilnehmen.

Mehr als 60 deutsche und internationale Meister und Experten

Neben den Prominenten sind natürlich die weltbesten Angler mit von der Angelpartie. Mehr als 60 deutsche und internationale Meister und Experten stellen Methoden und Techniken des Angelns vor. Aus dem Staunen werden die Besucher wahrscheinlich gar nicht herauskommen. Kajak-Angeln, Fahren mit dem Belly-Boot, Bootspräsentationen, Fliegenbinden, Rutenbau stehen auf dem Programm. Das Angeln vom Belly-Boot, in dem man sitzend den Köder auswirft, erfreut sich auf Binnengewässern und auch auf der Ostsee zunehmender Beliebtheit.

Kulinarische Genüsse auf der Food-Truckmeile

Auf der Food-Truckmeile bereiten Köche kulinarische Genüsse aus der ganzen Welt zu. Frisch gestärkt können Jung und Alt dann ihre Kräfte an der sogenannten „Drillmaschine“ messen. Dabei geht es um einen simulierten Kampf mit den stärksten Flossenträgern der Weltmeere. Thunfische, Bonitos, Schwertfische und Haie entwickeln gepaart mit der Strömung oder der Drift beachtliche Kräfte., die dann zu spüren sind. In einem großen Messezelt findet der Verkauf von Angelgeräten und Zubehör statt.

Dazu passt die erste Strophe des Fritze-Bollmann-Liedes: „Zu Brandenburg uffm Beetzsee, ja da liegt een Äppelkahn und darin sitzt Fritze Bollmann mit seinem Angelkram“. Natürlich ist der Angler von heute wesentlich moderner ausgestattet als der alte Barbier mit seiner Haselnuss-Rute. Heute ist Carbon angesagt. An Stelle von gekochter Kartoffel und Regenwurm kommen Spezial-Boilies mit Geschmack und Farbe zum Einsatz. Damit lassen sich Karpfen, Blei, Schlei und Güster wesentlich geschickter und schneller zum Anbiss verleiten. Na dann „Petri Heil in Brandenburg“.

Von Michael Hübner

Sie kamen über das Dach und machten fette Beute: Unbekannte sind in das Eberswalder Museum eingebrochen und haben Gemälde, Artefakte und eine Samurai-Rüstung aus dem 19. Jahrhundert gestohlen. Bisher fehlt jede Spurt zu den Einbrechern und der Beute.

22.01.2018
Brandenburg Wirtschaft in Brandenburg - Sind viele Bio-Eier gar nicht bio?

Entsprechen viele Eier, die im Supermarkt mit der „0“ gekennzeichnet sind und damit als Bio-Eier gelten, gar nicht dem EU-Standard für Biohaltung? Der Großteil der Eier stammen aus einer Massentierhaltung in Brandenburg – und die Vorstellung einer Bauernhofidylle ist damit obsolet. Darum ist nun eine Diskussion entbrannt.

22.01.2018
Dahme-Spreewald MAZ-Interview mit Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) - „Förderung nicht auf einen Standort konzentrieren“

Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) plädiert im Interview für einen ausgewogenen Mix bei der Wirtschaftsförderung und der Flughafenumfeldentwicklung. Das Land habe „eher eine moderierende Rolle“ bei Neuansiedlungen. Großes Interesse im Raum Schönefeld hätten Firmen aus dem IT-Bereich und der Gesundheitswirtschaft.

25.01.2018
Anzeige