Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Arbeitnehmerflügel der SPD gegen neue GroKo
Brandenburg Arbeitnehmerflügel der SPD gegen neue GroKo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 03.12.2017
Der Arbeiterflügel der SPD erteilte einer Neuauflage der GroKo eine klare Absage. Quelle: dpa
Potsdam

Vertreter des Arbeitnehmerflügels in den ostdeutschen Landesverbänden der SPD haben einer Neuauflage der großen Koalition in Berlin eine klare Absage erteilt.

Gemeinsamkeiten mit Union sind aufgebraucht

Bei den Beratungen der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) am Wochenende in Dresden seien viele Gründe gegen ein erneutes Zusammengehen mit der CDU im Bund genannt worden, sagte die sächsische AfA-Landesvorsitzende Irena Rudolph-Kokot am Sonntag. „Ein Entscheidender (Grund) ist, dass mit dem Einzug der AfD die Sozialdemokratie die Verantwortung als Oppositionsführerin übernehmen muss. Die neue Rechte in dieser Rolle ist für uns unvorstellbar.“

Die Gemeinsamkeiten mit der Union seien in den vergangenen vier Jahren großer Koalition aufgebraucht worden, sagte Kornelia Keune, AfA-Vize in Sachsen-Anhalt. So habe die Union das verabredete Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit blockiert. „Das hat Vertrauen zerstört, wie auch der Alleingang des Landwirtschaftsministers in Sachen Glyphosat.“ Die Sozialdemokratie dürfe ihr letztes Stück Glaubwürdigkeit nicht zu Grabe tragen, warnte Lars Wendland aus Brandenburg. Der Ball liege im Spielfeld von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Von MAZonline/dpa

In Rathenow fällt der erste Schnee und die Wintersaison ist damit offiziell eingeläutet. Die kommende Woche in Brandenburg wird jedoch nass und windig. So schnell wie der Schnee kam, verzieht er sich auch wieder. Der Deutsche Wetterdienst warnt trotzdem vor Glatteis.

03.12.2017
Brandenburg Innenminister Karl-Heinz Schröter - 7.000 Euro für drei Jugendfeuerwehren

Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) wird drei Jugendfeuerwehren mit 7.000 Euro aus Lottomitteln ausstatten. Jugendliche müssen für die Feuerwehrarbeit begeistert werden, dazu müsse man investieren, so Schröter.

03.12.2017

Die AfD hat wieder eine Doppelspitze. Gauland und Meuthen bilden in Zukunft den Parteivorsitz. Damit befindet sich jetzt in der Führungsriege der AfD keine Frau. Denn auch die drei Stellvertreter der Vorsitzenden sind Männer. 2015 waren mit Beatrix von Storch und Frauke Petry noch zwei Frauen in der Führungsetage.

03.12.2017