Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Berlin schnappt Brandenburgs Azubis weg
Brandenburg Berlin schnappt Brandenburgs Azubis weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 29.10.2015
Quelle: dpa
Berlin

Die günstige Entwicklung am Arbeitsmarkt hält laut der Bundesagentur für Arbeit auch im Oktober an. Die Agentur hat am Donnerstag die Arbeitslosenzahlen für Oktober veröffentlicht. Sie spricht dabei von einem starken Start in den Herbst.

Service

Mitarbeiter gesucht? Express-Anzeige gebucht. MAZjob.de

Arbeitslosenquote in Brandenburg sinkt deutlich

In Brandenburg lag die Arbeitslosenquote im Oktober bei 8 Prozent, vergangenes Jahr lag sie um diese Zeit bei 8,5 Prozent. Insgesamt waren im Oktober 106.147 Menschen ohne Arbeit, das sind 1397 weniger als noch im September. Der Rückgang zum Oktober 2014 ist noch größer. Damals waren 7364 Menschen mehr ohne Job.

Positive Entwicklung bei Jugendarbeitslosigkeit

Besonders im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit freut sich die Bundesagentur über eine positive Entwicklung. Die Zahl der jungen Arbeitslosen zwischen 15 und 25 Jahren ist laut Agentur um 6,2 Prozent gesunken. In der Region Berlin/Brandenburg haben sich im Oktober 2063 junge Menschen weniger arbeitslos gemeldet als noch im Vorjahr.

In Berlin ist die Arbeitslosenquote auf 10,2 Prozent gesunken. Das ist der niedrigste Wert seit 1991.

Viele Lehrstellen blieben unbesetzt

Zugleich ist die Zahl der Bewerber um einen Ausbildungsplatz in Brandenburg im Ausbildungsjahr 2014/15 wieder gestiegen. Die Jahresbilanz der Bundesagentur für Arbeit zeigt, dass dennoch viele Lehrstellen nicht besetzt werden konnten. Bei den Jobcentern meldeten sich bis Ende September 14 202 Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchten, 682 mehr als ein Jahr zuvor. Das entspricht einem Plus von 5,0 Prozent, wie die Regionaldirektion der Arbeitsagentur am Donnerstag mitteilte.

Berlin ist für viele Jugendliche attraktiver

Auf der anderen Seite meldeten die Betriebe 12 677 Ausbildungsplätze, 509 oder 4,2 Prozent mehr als 2013/14. Ende September waren im Land noch 849 Jugendliche ohne Ausbildungsplatz und 1408 Stellen frei.

In Brandenburg gebe es „in Summe zu wenige Bewerber“, sagte die Chefin der Regionaldirektion, Jutta Cordt. Der Bildungsexperte des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Daniel Wucherpfennig, ergänzte: „Viele Brandenburger Jugendliche drängen nach Berlin, um dort einen Ausbildungsplatz zu bekommen.“ Das führe dazu, dass auch attraktive Lehrstellen in Brandenburg unbesetzt blieben.

Von MAZonline

Vor knapp einem Jahr sorgte in der brandenburgischen Grenzstadt Guben eine Überfallserie für Angst und Verunsicherung unter den Anwohnern. Auch heute müssen noch viele Menschen daran denken. Wir haben uns in der Stadt umgehört und umgeschaut. Die Stimmung ist immer noch sehr angespannt.

29.10.2015
Brandenburg MAZ-Kommentar zur Grenzkriminalität - Der Polizei fehlt ein wichtiger Plan

Dass die Zahl der Straftaten an der Grenze zu Polen zurückgeht ist erfreulich, meint MAZ-Redakteurin Marion Kaufmann in ihrem Kommentar. Aber das ist noch lange keine Entwarnung für die gebeutelte Grenzregion. Das Kriminalitätsproblem Brandenburgs ist noch lange nicht gelöst, denn ein Plan für eine wichtige Lösung fehlt der Polizei weiterhin.

29.10.2015

Wir bringen Jobs an Deine Schule. Das LEHRSTELLENmobil der Agentur für Arbeit ist wieder unterwegs. 480 Ausbildungsplätze im Gepäck, um an 29 Schulen die Zehntklässler auf ihre beruflichen Chancen aufmerksam zu machen. Welche Berufe sind gefragt, welche Qualifikationen werden erwartet usw. Wann und wo ist das LEHRSTELLENmobil vor Ort?

29.10.2015