Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Asylverfahren überlasten Verwaltungsgerichte
Brandenburg Asylverfahren überlasten Verwaltungsgerichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 15.08.2015
In Brandenburg gibt es immer mehr Asylbewerber – und immer mehr Menschen, die gegen ihren Asyl-Bescheid klagen. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Zahl der Asylverfahren an den Brandenburger Verwaltungsgerichten ist erheblich angestiegen. In Potsdam gingen im vergangenen Jahr 1310 solcher Fälle ein - nach 399 im Jahr 2013, wie das dortige Gericht mitteilte. Der Trend setzt sich im laufenden Jahr verstärkt fort: Im ersten Halbjahr 2015 waren es mit 1218 schon fast so viele Asylverfahren wie im gesamten Vorjahr. Eine ähnliche Entwicklung verzeichnen die Verwaltungsgerichte in Cottbus und Frankfurt (Oder).

Ein Sprecher des Potsdamer Verwaltungsgerichtes betonte: «Da die Eingänge in den übrigen Bereichen nur leicht zurückgegangen sind und auch der richterliche Personalbestand gleichgeblieben ist, belastet der Bereich der Asylverfahren das Gericht erheblich.» Durch Umverteilung der Verfahren auf immer mehr Kammern versuche das Gericht die zusätzliche Belastung durch die Asylverfahren aufzufangen. «Es ist jedoch davon auszugehen, dass durch die steigenden Eingänge im Asylbereich Entscheidungen in anderen Sachgebieten später erfolgen als ursprünglich beabsichtigt.»

Am Verwaltungsgericht Cottbus waren im ersten Halbjahr 2015 fast die Hälfte der neuen Eingänge Verfahren aus dem Asylbereich. Insgesamt kamen 1273 Fälle hinzu. Davon waren 570 neue Asylverfahren (Eilverfahren und Klagen). Im Juli waren es alleine schon 205.

Das ist eine große Steigerung zu den Vorjahren: Für das erste Halbjahr 2014 listet das Gericht 194 neue Asylverfahren auf und im selben Zeitraum 2013 lediglich 73.

In Frankfurt (Oder) kamen in diesem Jahr schon fast genauso viele Asylverfahren hinzu wie im gesamten Vorjahr. Ihre Menge stieg von Januar bis inklusive Juli um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Gericht mitteilte. Im ersten Halbjahr 2015 waren es 727 neue Asylverfahren und im Juli 258. Im vergangenen Jahr lag die Zahl insgesamt bei 1064.

Asylbewerber wenden sich an die Gerichte, wenn sie mit Entscheidungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nicht einverstanden sind. Gegen vier von zehn Entscheidungen des Bundesamts wurde nach dessen Angaben im Jahr 2014 geklagt.

In Brandenburg werden dieses Jahr mindestens 14 000 Flüchtlinge erwartet, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr.

Von dpa

Brandenburg ICE-Entführer: Details aus dem Prozess - „Ich würde so was in der Art nicht mehr tun“

Er nahm den Frühzug von Berlin nach Hamburg und zog eine Schreckschusspistole. Der Entführer wollte etwas für Israel und gegen die Anerkennung eines Palästinenserstaates tun. Als ihn seine Geiseln nicht so richtig ernst nahmen, schoss er. Vor Gericht wird es um seine Zurechnungsfähigkeit gehen. Wir haben ausführliche Details vom Prozess.

17.08.2015
Brandenburg Übergangslösung nach Automatensprengung - Spreewaldbank startet in Altdöbern neu

Der Brandbrief hat Wirkung gezeigt: „Wir fühlen uns nicht mehr sicher!“, schrieb der Vorstand der Spreewaldbank an die Landesregierung, nachdem Kriminelle im Lausitzer Örtchen Altdöbern einen Geldautomaten gesprengt hatten. Jetzt hat die Spreewaldbank eine neue Filiale – und neuerdings auch beste Kontakte zur Polizei.

14.08.2015
Brandenburg Woidke nach Unfall betroffen - Sechs Menschen sterben bei Crash auf A10

Wieder hat es auf der Autobahn 10 gekracht. Der Fahrer eines bulgarischen Kleintransporters ist mit seinem Wagen auf ein Stauende gefahren - direkt auf einen Sattelschlepper. Sechs Menschen - drei Männer und drei Frauen - sind bei dem schweren Crash gestorben.

15.08.2015
Anzeige