Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Landtag debattiert über Ku-Klux-Klan-Vorfall
Brandenburg Landtag debattiert über Ku-Klux-Klan-Vorfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 30.05.2018
Das Foto zeigt mutmaßliche Cottbus-Fans während der Aufstiegsfeier am Sonntag. Quelle: Screenshot Twitter
Potsdam

Der Landtag in Potsdam will am Donnerstag auf Antrag der CDU über Verkehrsunfälle, Schlaglöcher und Dauerstaus debattieren. Anlass sind die vielen Unfälle mit Lastwagen. Allein in den ersten vier Monaten dieses Jahres hätten sich landesweit rund 4200 Lastwagen-Unfälle ereignet, bei denen zwölf Personen ums Leben kamen, erklärte die CDU in ihrem Antrag.

Unbekannte posieren mit Ku-Klux-Klan-Kapuzen

Ebenfalls brisant wird es in der anschließenden Fragestunde: Dann soll es unter anderem um einen Zwischenfall nach dem Aufstieg des FC Energie Cottbus in die dritte Liga gehen. Dabei hatten mehrere Fans in der Innenstadt von Cottbus mit Masken nach dem Vorbild des rassistischen Ku-Klux-Klans in den USA posiert. Fotos des Zwischenfalls waren im Internet aufgetaucht. Die Polizei hatte am Montag die Echtheit des Fotos bestätigt, das Foto sei am Sonntagabend bei der Aufstiegsfeier auf dem Altmarkt entstanden. Der Staatsschutz ermittelt.

Linke und Grüne fordern Auskunft vom Innenministerium

Die brandenburgische Grünen-Innenexpertin Ursula Nonnemacher sprach nach Bekanntwerden von einem „unsagbaren Vorfall“ und einem „schweren Rückschlag für das Ansehen von Energie Cottbus“. Sie hatte eine dringliche Anfrage zu den Geschehnissen und den polizeilichen Aktivitäten angekündigt. Auch die Linke will darüber nähere Auskünfte des Innenministeriums.

Energie Cottbus hatte sich am Montag von dem Vorfall distanziert und kündigte bundesweite Stadionverbote und lebenslange Hausverbote an, sollten die Personen namentlich bekannt werden. Präsident Michael Wahlich sagte auf MAZ-Anfrage: „Fünf Blödmänner machen etwas, und der Verein muss sich dazu äußern. Diese Leute machen unsere Arbeit in Sekunden kaputt.“

Zigeuner-Rufe während des Spiels

Der Aufstiegsjubel wurde von einem weiteren Vorfall getrübt. Die Mannschaft hatte nach dem 0:0 gegen Weiche Flensburg Gesänge auf Trainer Claus-Dieter Wollitz angestimmt. Unter anderem hieß es: „Trainer, du Zigeuner.“ Wollitz antwortete einmal: „Spieler, ihr Zigeuner“. Wahlich dazu: „Das ist keine Diskriminierung, so tickt die Mannschaft nicht. Die Jungs ärgern sich, dass es passiert ist. Aber in so einer Ausnahmesituation hat man sich nicht immer unter Kontrolle.“

Lesen Sie auch: Ku-Klux-Klan erscheint nicht zur eigenen Gründung

Von MAZonline

Trocken und waldreich ist Brandenburg. Die Folge: Ein Drittel aller in Deutschland registrierten Waldbrände bricht hier aus.

02.06.2018

Eigentlich dürfen sich Eltern in Brandenburg freuen: Am Mittwoch hat der Landtag beschlossen, dass das letzte Kita-Jahr vor der Schule ab August beitragsfrei wird. Doch das ist vielen nicht genug. „Wir wollen mehr!“, forderten sie bei einer Demonstration in Potsdam.

30.05.2018

Der Landtag in Brandenburg hat am Mittwoch den Weg in die beitragsfreie Kita eingeschlagen. Ab Herbst werden 25000 Familien entlastet. Dennoch gab es Proteste - und einen kleinen Eklat. .

30.05.2018