Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Nur noch heute: Schicken Sie uns Ihre schönsten Fotos
Brandenburg Nur noch heute: Schicken Sie uns Ihre schönsten Fotos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:21 08.01.2018
“An den Stepenitzwiesen im Abendlicht“, Frühjahr 2017 - im nassen Gras fotografiert  Quelle: Mario Herzog
Potsdam

 Am Montag ist das MAZ-Fotojahr 2017 vorbei – am 8. Januar ist Einsendeschluss für den großen MAZ-Fotowettbewerb „Augenblicke 2017“.

Tausende Bilder haben uns bereits erreicht und noch immer werden Fotos hochgeladen oder per Brief an die Redaktion geschickt. Wie jedes Jahr sind wir erfreut und überrascht, welche Vielfalt an Motiven uns erreicht. Und noch kann jeder mitmachen!

Augenblicke 2017: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger und aus Brandenburg des Jahres 2017 gesucht. Hier Teil 9 der Einsendungen.

Anmeldung und Upload

Unter www.maz-online.de/Augenblicke können Sie sich regis­trieren und die digitalen Bilder direkt hochladen. Wenn Sie ausgedruckte Fotos auf Papier bevorzugen, ist natürlich auch die Teilnahme auf dem Postweg möglich.

Kategorien

Wählen Sie ihre sechs besten Bilder und suchen Sie sich eine oder mehrere der folgenden Themenkategorien aus:

 – Menschen und Menschliches

– Kleine und große Tiere

– Garten und Landschaft

– Architektur und Städtebau

– Action aller Art

– Rätselhaftes und Experimentelles

Augenblicke 2017: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger und aus Brandenburg des Jahres 2017 gesucht. Hier Teil 10 der Einsendungen.

Tolle Preise

Es gibt wieder tolle Preise zu gewinnen. Die Show „Stars in Concert“ im Berliner Hotel Estrel ist immer ein Erlebnis. Für die Sieger der sechs Themenkategorien gibt es jeweils zwei Tickets, verbunden mit einer Übernachtung im Doppelzimmer. Und der glückliche Schöpfer des „MAZ-Leserfotos 2017“ darf die Nacht sogar in einer luxuriösen ­Suite verbringen und dazu ein dreigängiges Menü genießen.

Für junge Teilnehmer bis 16 Jahren (Geburtsjahr 2001 oder jünger) stellt die Biosphäre Potsdam als Jugendpreis einen Gutschein im Wert von 260 Euro zur Verfügung, der nach Absprache für ein Erlebnis in der Tropenhalle genutzt werden kann (z. B. Gruppenbesuch oder Kindergeburtstag).

Alle digitalen Einsendungen werden fortlaufend in Bildergalerien auf MAZ-online.de gezeigt. Die Preisträger der Themenkategorien und des Jugendpreises werden im Januar 2018 von einer fachkundigen Jury ermittelt.

Der Hauptpreis, das „MAZ-Leserfoto 2017“, wird wieder von einer fünfköpfigen Leserjury gewählt. Wenn Sie ein Interesse haben, in der Jury mitzuarbeiten, bewerben Sie sich bitte per E-Mail an bildredaktion@MAZ-online.de.

Die ausgewählten Jurymitglieder laden wir an einem Abend in der zweiten Januarhälfte in die MAZ-Redaktion nach Potsdam ein.

Alle Preisträger werden zur Siegerehrung am 17. Februar benachrichtigt. Die besten Einsendungen aller Kategorien werden in großem Format gedruckt und für zwei Wochen in den Bahnhofspassagen Potsdam ausgestellt.

Rekordbeteiligung 2016

Mehr als 4000 Bilder wurden zum MAZ-Leserfotowettbewerb „Augenblicke“ eingeschickt – Rekord! Nun ist die Entscheidung gefallen: Wir zeigen alle Siegerfotos und Gewinner.

Von Detlev Scheerbarth

Brandenburg Debatte um Tierwohl und die Grüne Woche - Bauern warnen vor „verordneten Veganismus“

In ungewohnt scharfer Form hat der Landesbauernverband auf Kritik an der Tierhaltung reagiert. Ziel von Tierrechtsorganisationen wie Peta sei die „Umerziehung der Menschen“ und ein „politisch verordneter Veganismus“, hieß es im Vorfeld der Grünen Woche. Haben die Brandenburger den Bezug zur Landwirtschaft verloren?

09.01.2018

Die Innenstädte Brandenburgs sind meist hübsch saniert, doch immer wieder fallen vergammelte Häuser auf – meist sind unklare Besitzverhältnisse oder unwillige Besitzer der Grund, warum die Kleinode verfallen. Dagegen wollen die Bürgermeister nun etwas tun.

06.01.2018
Brandenburg Personalpolitik in Brandenburg - Rot-Rot einigt sich auf Stellen-Plus

In Brandenburg soll es rund 300 zusätzliche Stellen in der Landesverwaltung ab 2019 geben. Darauf einigten sich am Freitag die Spitzen von SPD und Linke im Koalitionsausschuss. Welche Ressorts davon profitieren, ist aber noch offen. Sicher ist: 50 Stellen gibt es für Projekte zur Digitalisierung in der Verwaltung.

05.01.2018