Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ausgezeichnete Lehrer in Brandenburg 2017

Engagierte Lehrer mit Preis geehrt Ausgezeichnete Lehrer in Brandenburg 2017

50 Lehrer aus ganz Brandenburg waren für den für den Brandenburgischen Lehrerinnen- und Lehrerpreis 2017 nominiert. Am Ende wurden 19 Lehrkräfte für herausragendes Engagement geehrt. Hier die Übersicht der Preisträger.

Voriger Artikel
Ludwigsfelde wird zum Mekka der W50-Fans
Nächster Artikel
Weltkriegsbombe in Cottbus entschärft

Bildungsminister Günter Baaske gratuliert Stefan Röske vom OSZ Technik Teltow.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. Für herausragende Arbeit sind bei einer Festveranstaltung in Potsdam 18 Lehrer mit dem „Brandenburgischen Lehrerinnen- und Lehrerpreis“ ausgezeichnet worden. Der Sonderpreis des Bildungsministers ging an Lydia Grimm von der Havelschule Oranienburg (Oberhavel) für ihr Engagement bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien, wie das Bildungsministerium am Dienstag mitteilte. Für den Preis waren insgesamt 50 Lehrkräfte vorgeschlagen worden, die alle geehrt wurden und Urkunden sowie Füllfederhalter überreicht bekamen. Die Auszeichnung vor den rund 240 Gästen in der Staatskanzlei wurde von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Bildungsminister Günter Baaske (beide SPD) vorgenommen.

Respekt und Anerkennung

Ministerpräsident Woidke zollte den Lehrerinnen und Lehrer im Land hohe Anerkennung: „Sie haben einen anspruchsvollen Beruf. Sie müssen den wichtigsten Schatz heben und veredeln, den jede Generation hat: das unendliche Potential an Talenten, Neugier und Lebenslust unserer Kinder. Dabei geht es um klassische Wissensvermittlung, aber auch um unverzichtbare Fähigkeiten, die das ganze Leben prägen: das Arbeiten im Team, der Umgang mit Niederlagen und das Erkennen und Überwinden eigener Schwächen. Sie bereiten junge Menschen auf das Leben als eigenständige und verantwortungsbewusste Persönlichkeiten vor. Sie sind zugleich unverzichtbare Stütze bei der Integration von Flüchtlingskindern. Dafür gebührt Ihnen unser aller Dank. Unser Land braucht Menschen wie die hier Geehrten, die für ihren Beruf brennen.“

Bildungsminister Baaske sagte: „Ich hätte gern selbst Vorschläge gemacht, weil ich bei meinen Schulbesuchen immer wieder hochengagierte Lehrerinnen und Lehrer treffe. Viele Schülerinnen und Schüler sowie Eltern möchten ‚Danke‘ sagen, und das wollen wir auch – den vielen tollen Lehrkräften im Land für ihr Engagement, ihre Ausdauer und ihre Leidenschaft!“

Vorschläge von den Eltern

Der Preis wurde zum sechsten Mal verliehen. Mit ihm werden alljährlich Lehrer ausgezeichnet, die sich über den regulären Unterricht hinaus für ihre Schüler engagieren. Die Vorschläge kommen von Schülern, Eltern, Lehrern sowie Schulträgern. Nach einer Vorauswahl durch die staatlichen Schulämter entscheidet eine Jury des Bildungsministeriums mit Vertretern des Landesschüler- und Landeselternrates.

Die ausgezeichneten Lehrer 2017

Barnim

Annett Borg

Gewerblich-Technisches Oberstufenzentrum II Barnim

Brandenburg an der Havel

Robert Langer

Saldern-Gymnasium Europaschule

Cottbus

Petra Katzor

Humbolt-Gymnasium- Europaschule

Dahme-Spreewald

Diana Zehl

Brandenburgische Schule für Blinde und Sehbehinderte Königs Wusterhausen

Elbe-Elster

Ines Jacobi

Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ Herzberg

Oberspreewald-Lausitz

Hans Günther

Schubert Grund- und Oberschule Calau

Frankfurt (Oder)

Hannelore Heinemann

Städtisches Gymnasium I Frankfurt Oder- Karl-Liebknecht Gymnasium Frankfurt Oder

Havelland

Winnie-Karen Giera

Oberschule „Theodor Fontane“ Ketzin/Havel

Märkisch-Oderland

Margit Berghofer

Fred-Vogel-Grundschule in Fredersdorf-Vogelsdorf

Oberhavel

Christin-Denise Heisters

Dr.-Hugo-Rosental-Oberschule Hohen Neuendorf

Oder-Spree

Sabine Rau

Sonnengrundschule Fürstenwalde

Ostprignitz-Ruppin

Doreen Groth

Grundschule „Wilhelm Gentz“ – Naturparkschule Neuruppin

Potsdam

Andreas Balke

Voltaireschule – Gesamtschulcampus mit gymnasialen Bildungsgang

Potsdam-Mittelmark

Stefan Röske

OSZ Technik Teltow

Prignitz

Elke Voye-Wilke

Friedrich-Gedicke-Oberschule Perleberg

Spree-Neiße

Mathias Dietz

Erwin-Strittmatter-Gymnasium Spremberg

Teltow-Fläming

Lars Baume

Schule am Waldblick Mahlow – schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“

Uckermark

Karin Schott

Christa-und-Peter-Scherpf-Gymnasium-Prenzlau

» Die 18 Preisträgerinnen und Preisträger kommen aus 5 Grundschulen, 2 Förderschulen („Lernen“ und „Sehen“), 4 Oberschulen, einer Gesamtschule, 5 Gymnasien und 2 Oberstufenzentren. Unter den 19 Preisträgerinnen und Preisträgern sind 13 Frauen und 6 Männer.

Von MAZonline/ Ralf Hübner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg