Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Autofahrerin (21) flüchtet vor Polizei und überschlägt sich

Ahrensfelde Autofahrerin (21) flüchtet vor Polizei und überschlägt sich

Als die Polizei sie anhalten wollte, drückte eine 21-jährige Autofahrerin am Freitag einfach aufs Gaspedal. Wenig später ist die junge Frau verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Ihre Flucht begann in Ahrensfelde (Barnim) auf der B158 und endete mit einem Crash in Berlin auf der A114.

Voriger Artikel
Heißes Wochenende – Temperaturrekord im September?
Nächster Artikel
Gericht zweifelt Attest von Ex-IHK-Chef Stimming an


Quelle: dpa

Berlin. Die Flucht vor der Polizei hat für eine 21 Jahre alte Autofahrerin im Krankenhaus geendet. Die junge Frau aus Französisch Buchholz, die keinen Führerschein besitzt, war am Freitag einfach weitergefahren, als Beamte sie in Ahrensfelde kontrollieren wollten. Wie die Polizei mitteilte, raste sie von der Bundesstraße 158 auf den Berliner Ring (A10) und von dort weiter auf die A114.

An der Ausfahrt Schönerlinder Straße wollte sie offenbar die Autobahn verlassen, verlor dabei jedoch die Kontrolle über ihren Wagen. Das Auto geriet ins Schleudern, überschlug sich, prallte in die Leitplanke und kam anschließend auf dem Dach zum Liegen. Die 21-Jährige wurde mit Rumpfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der rechte Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Bucher Straße war zeitweise gesperrt.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg