Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 89 Prozent für Axel Graf Bülow
Brandenburg 89 Prozent für Axel Graf Bülow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 29.11.2014
Axel Graf Bülow ist neuer Vorsitzender der FDP Brandenburg. Quelle: Ralf Hirschberger
Potsdam

Die FDP Brandenburg versucht, die Weichen für einen politischen Neuanfang zu stellen: Zweieinhalb Monate nach dem Debakel bei der Landtagswahl bestimmten die Liberalen am Samstag auf einem Sonderparteitag in Potsdam eine neue Führungsspitze. Mit 89 Prozent der Stimmen wählten die Delegierten den Juristen Axel Graf Bülow zum neuen Landesvorsitzenden.

Der 62-Jährige kündigte einen engagierten Einsatz für liberale Überzeugungen und die Konzentration auf Sachthemen an: Es gehe nicht mehr um Ämter und um Pfründe. „Es geht einfach nur ums Arbeiten”, sagte Bülow. Er wohnt in Potsdam und ist in Berlin als Hauptgeschäftsführer beim Bundesverband Freier Tankstellen (BFT) tätig.

Axel Graf Bülow

  • Axel Graf Bülow, Urahn des bekannten Preußen-Generals Friedrich Wilhelm Graf Bülow von Dennewitz, wurde am 9. November 1952 in Niedersachsen geboren.
  • Seine Schulzeit verbrachte er im Rheinland, studierte in Kiel und Bonn Jura.
  • Seit 1984 ist Bülow beim Bundesverband Freier Tankstellen und unabhängiger Deutscher Mineralölhändler tätig.
  • Der erst 1998 in die FDP eingetretene Bülow hat bereits Erfahrungen in Wahlkämpfen gesammelt – in seiner Heimat bei Bonn. In der Gemeinde Alfter führte er einst den FDP-Ortsverband. Sein Motto: "Die Freiheit des Einzelnen durch die Freiheit der anderen zu begrenzen".
  • Privat engagiert er sich beim 2013 gegründeten Verein "Pro Sehen", der sich für die Inklusion sehbehinderter Kinder und Jugendlicher einsetzt.
  • Hätte Brandenburgs FDP am 14. September den Sprung ins Landesparlament geschafft, wäre der Jurist sicher im Parlament vertreten: Graf Bülow hatte Platz 4 auf der Landesliste inne.

Bei der Landtagswahl im September war die FDP mit 1,5 Prozent der Stimmen aus dem Parlament geflogen. Der Vorsitzende Gregor Beyer und sein Stellvertreter Andreas Büttner traten zurück. Eine Findungskommission beschloss daraufhin in Abstimmung mit den FDP-Kreisvorsitzenden eine grundlegende Neuaufstellung der Partei.

Die alte Parteispitze nahm in emotionalen Reden Abschied. „Ich melde mich ab von Bord”, sagte der zurückgetretene Vorsitzende Beyer. Auch sein Stellvertreter Andreas Büttner übernahm die politische Verantwortung dafür, dass die FDP „in hohem Bogen” aus dem Landtag geflogen sei. Man habe Fehler gemacht - vor allem sei die Fraktion von Anfang an nicht teamfähig gewesen, sagte Büttner.

Am 21. März 2015 muss sich der neue Landesvorstand auf einem ordentlichen Parteitag erneut zur Wahl stellen.

Brandenburg Probleme in Eisenhüttenstadt - Neonazis in der Bürgerwehr

Wegen vermehrter Einbrüche und Diebstähle gründen sich in Brandenburg zunehmend Bürgerwehren. Die Sicherheitsbehörden lassen die „Hilfssheriffs” bislang gewähren. Doch in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) erweist sich dies als problematisch: In dieser Bürgerwehr gehen auch Neonazis auf Streife.

30.11.2014
Brandenburg GDL und EVG entscheiden kommende Woche - Auch im Advent drohen Bahn-Streiks

Die Bahn-Gewerkschaften GDL und EVG haben versprochen, nicht zu Weihnachten zu streiken. Doch weil die Tarifverhandlungen nicht vorankommen, sind weitere Streiks noch in diesem Jahr sehr wahrscheinlich - auch an den Adventswochenenden. Diesmal droht nicht nur die GDL, sondern auch die EVG.

29.11.2014

Erneut hat es in der Berliner Justizvollzugsanstalt Heidering in Großbeeren (Teltow-Fläming) gebrannt. Ein Häftling und 5 Bedienstete sind verletzt worden. Bereits im September hatte es in dem Großbeerener Gefängnis gebrannt, auch damals gab es Verletzte.

29.11.2014