Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Görke will über weitere Millionen verhandeln
Brandenburg Görke will über weitere Millionen verhandeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 03.03.2018
Der BER ist seit Jahren eine Baustelle. Ein konkretes Ende ist nach wie vor nicht abzusehen. Quelle: dpa
Anzeige
Poitsdam

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) hat Bereitschaft signalisiert, mit der Flughafengesellschaft (FBB) über die weitere Finanzierung des Hauptstadtflughafens BER zu verhandeln.

„In meiner Verantwortung für die Steuerzahler freut es mich, dass in der Planung Mehrkosten überwiegend durch eigene Maßnahmen der FBB ausgeglichen werden“, teilte Görke am Samstag mit.

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke). Quelle: dpa

Zudem wolle die Flughafengesellschaft (FBB) einen wesentlichen Teil der Mittel auf dem Kapitalmarkt besorgen. „Unter diesen Voraussetzungen wird der Gesellschafter Brandenburg in den kommenden Wochen an der Gesamtfinanzierung für den BER positiv mitwirken“, versicherte der Minister.

BER soll im Herbst 2020 eröffnen

Wegen der erneuten Verschiebung des Eröffnungstermins für den BER auf den Herbst 2020 fehlen der Flughafengesellschaft im Businessplan bis 2025 bis zu 770 Millionen Euro. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup erwartet, dass er etwa 400 Millionen Euro von Banken bekommt.

Über den zusätzlichen Bedarf von 100 bis 370 Millionen Euro soll der Flughafenchef nach einem Beschluss des Aufsichtsrats mit den Airport-Eigentümern Berlin, Brandenburg und dem Bund verhandeln.

Von MAZonline

Jetzt auch die Brandenburger: ein märkischer Verein möchte eine ähnliche Initiative zur Offenhaltung des Berliner Flughafen Tegels starten. Einzelheiten sollen am Montag bekannt werden.

04.03.2018
Brandenburg Baubranche in Brandenburg - Nicht genehmigte Bauten nehmen zu

Die Photovoltaikanlage ohne Genehmigung errichtet und das Eigenheim ins Naturschutzgebiet gesetzt - Kommunalbehörden stellen in Brandenburg immer wieder Verstöße gegen das Baurecht fest. Doch nicht alle Schwarzbauten entstehen vorsätzlich, eine Vielzahl eher aus Unkenntnis.

03.03.2018

Die Ärzteversorgung in Brandenburg ist gut – in der Stadt. Auf dem Land sieht es dagegen ganz anders aus, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Fakt ist: In Brandenburg gibt es Regionen, in denen schon bald Ärzte fehlen werden. Neue Ärzte müssen her.

06.03.2018
Anzeige