Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Babyglück: Mehr Geburten in Brandenburg
Brandenburg Babyglück: Mehr Geburten in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 15.11.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Potsdam

Brandenburger im Babyglück: 2016 sind mehr Kinder in dem Bundesland zur Welt gekommen als noch im Jahr davor. Rund 21 000 Geburten gab es - das sind 9,5 Prozent mehr als 2015, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte.

Damit liegt Brandenburg über dem Bundesdurchschnitt mit einem Plus an Geburten von 7,4 Prozent. Deutschlandweit kamen 2016 rund 792 000 Babys zur Welt. Die Zahlen sind noch vorläufig.

Der Trend scheint in diesem Jahr anzuhalten. Die Ruppiner Kliniken meldeten kürzlich, dass bis Ende Oktober bereits fast 700 Kinder geboren wurden. Sollte der Trend bis zum Jahresende anhalten, könnte der erst im Vorjahr erzielte Geburten-Nachwenderekord in Neuruppin übertroffen werden.

31.000 Brandenburger starben im Jahr 2016

Noch höher als die Zahl der Geburten ist jedoch die Zahl der Gestorbenen zwischen Elbe, Havel und Oder. Rund 31 000 Brandenburger starben 2016. Die Zahl blieb im Vergleich zu 2015 den Angaben der Statistiker zufolge in etwa gleich. Unterm Strich starben damit in Brandenburg 2016 rund 10 000 Menschen mehr als geboren wurden.

Lesen Sie auch:

> Babyboom in Berlin: Schwangere weichen nach Brandenburg aus

> Weniger Geburten per Kaiserschnitt

Von Anna Ringle

Brandenburg Kommentar zu Woidkes Regierungserklärung - „Weiter so“ statt Befreiungsschlag

In seiner Regierungserklärung verteidigte Dietmar Woidke am Mittwoch seine 180-Grad-Wende bei der Kreisreform, gestand Fehler ein und streckte den Kommunen die Hand aus – mehr aber auch nicht. Der ganz große Wurf war das nicht. Ein Kommentar von MAZ-Redakteur Igor Göldner.

18.11.2017

Sie hat Ausdauer bewiesen: Acht Jahre lang hat Irène Bluche Teenager-Mama Mandy und ihren Sohn Jonny aus Berlin-Hellersdorf begleitet. Für ihre Langzeitreportage erhielt die RBB-Reporterin nun den Journalistenpreis „Der lange Atem“.

15.11.2017
Brandenburg Regierungserklärung von Woidke - Hitzige Landtagsdebatte zur Kreisreform

Mit einem Acht-Punkte-Plan will Regierungschef Dietmar Woidke auf das Aus für die Kreisreform reagieren. Freiwillige Kooperationen unter den Kommunen oder auch Computertechnik sollen die Verwaltung jetzt modernisieren. Aus der Opposition kommt Spott und Kritik. Hier können Sie die hitzige Debatte im Landtag in Auszügen nachlesen.

15.11.2017
Anzeige