Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Babyleiche in Berlin: Es war ein Junge

Polizei sucht nach Hinweisen Babyleiche in Berlin: Es war ein Junge

Das tote Baby, das am Donnerstag in Berlin gefunden wurde, hat bei der Geburt gelebt. Es war ein Junge. Offenbar hat die Leiche in Wilmersdorf nahe dem Eisstadion schon seit einigen Tagen dort gelegen. Die Polizei sucht nun dringend nach Hinweisen.

Voriger Artikel
Bistum erwägt Priesterausbildung in Potsdam
Nächster Artikel
Münch gibt Widerstand gegen Kreisreform auf

Die Polizei suchte vor Ort nach Spuren. Das Gebiet wurde dazu weiträumig abgesperrt.

Quelle: dpa

Berlin. Bei dem in Berlin-Wilmersdorf gefundenen toten Baby handelt es sich um einen kleinen Jungen. Laut Obduktionsbericht hat das Kind gelebt, als es zur Welt kam, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte. Bisher gebe es zwei Hinweise zu dem Fall aus der Bevölkerung, denen man nachgehe. Die Ermittler einer Mordkommission nehmen an, dass der tote Junge bereits in der vergangenen Woche in dem Gebüsch nahe dem Wilmersdorfer Eisstadion abgelegt wurde.

Die Polizei wollte am Freitag in der Umgebung des Fundortes Plakate aushängen, um die Bevölkerung um Mithilfe zu bitten. Die Beamten wollen wissen: Welche Frau könnte eine Schwangerschaft verborgen haben? Welche Frau war bis vor kurzem schwanger, hat nun aber kein Kind? Gesucht werden auch Menschen, die in der ersten Mai-Woche in der Grünanlage etwas beobachtet haben, das mit dem Fund der Leiche zu tun haben könnte.

Weitere Angaben zu den Obduktionsergebnissen gab es zunächst nicht. Ein Spaziergänger und sein Hund hatten den kleinen Leichnam am Donnerstag in einem Gebüsch entdeckt.

Von MAZonline und dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg