Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Badetod einer Erstklässlerin hat Nachspiel

Ermittlungen gegen Lehrer und Erzieher Badetod einer Erstklässlerin hat Nachspiel

Die Schülerin war erst sieben Jahre alt, als sie auf einer Schulfahrt in der EJB am Werbellinsee in Joachimsthal ertrank. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Tötung gegen Lehrer und Erzieher. Doch bislang gibt es eine elementare Unklarheit.

Voriger Artikel
Dackel-Streit: Bonnie muss zurück nach Brandenburg
Nächster Artikel
Ausgesetztes Baby: Mutter noch verschwunden


Frankfurt (Oder)/Joachimsthal. Zwei Monate nach dem Badetod einer siebenjährigen Schülerin aus Berlin ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Lehrer und Erzieher. Bislang sei aber vollkommen unklar, wer zum Unglückszeitpunkt am Werbellinsee die Federführung bei der Aufsicht hatte, teilte eine Frankfurter Justizsprecherin jetzt mit. Ermittelt werde wegen fahrlässiger Tötung.

Die Siebenjährige aus Berlin-Neukölln war vor zwei Monaten auf Klassenfahrt in der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte (EJB) am Werbellinsee und wurde dort am 6. Juni scheinbar leblos aus dem See geborgen. Sie starb kurz darauf im Krankenhaus.

Erste Obduktionsergebnisse belegten, dass das Mädchen an den Folgen eines Badeunfalls starb. Weitergehende Untersuchungen seien nach wie vor noch nicht abgeschlossen, hieß es.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg