Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bahn plant Direktverbindung Berlin-Rostock
Brandenburg Bahn plant Direktverbindung Berlin-Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 11.04.2017
Ein IC soll ab 2019 Berlin und Rostock direkt verbinden. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Deutsche Bahn will von Ende 2019 an eine Intercity-Verbindung zwischen Berlin und Rostock anbieten. Die Züge sollen in Dresden starten und über die Hauptstadt in Richtung Ostseeküste weiterfahren - im Zwei-Stunden-Takt. Die neue IC-Linie sei „fester Bestandteil der Mittelfristplanung“ in der Sparte Fernverkehr, sagte ein Sprecher des Konzerns am Dienstag in Berlin. Angepeilt würden in jede Richtung acht Fahrten täglich. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Fernverbindung gibt es nur nach Rügen und Stralsund

Derzeit gibt es von Berlin aus neben dem Regionalexpress nach Rostock direkte Fernverbindungen nur nach Stralsund und Binz auf Rügen. Der Intercity über Rostock kommt bisher aus Hamburg. Schon in diesem Sommer soll an Wochenenden aber ein Nacht-IC aus Hannover und Berlin nach Rostock und Binz ergänzt werden.

Zum Jahreswechsel 2014/2015 hatte der private Bahnbetreiber Veolia seinen Fernzug Interconnex zwischen Leipzig, Berlin und Rostock-Warnemünde eingestellt. Auch die Deutsche Bahn hatte in früheren Jahren einmal eine Fernverkehrs-Verbindung von der Hauptstadt nach Rostock, die dann jedoch aufgegeben wurde.

Von Jan-Henrik Petermann, dpa

Eine Stunde Chaos mitten im Osterreiseverkehr: Am Flughafen Berlin-Schönefeld wurde am Dienstag ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Das gesamte Terminal A wurde daraufhin gesperrt. Kurze Zeit später gab es Entwarnung

11.04.2017

Ein 34-jähriger Autofahrer kracht in einen Gartenzaun, das Auto wird zerquetscht. Der Mann kann sich befreien und flüchtet zu Fuß. Seinen verletzen Beifahrer (24) lässt er im Wrack zurück.

11.04.2017

Mit einer Petition machen mehrere märkische Sozialverbände auf die prekäre Lage in der ambulanten Pflege aufmerksam. Sie fordern weniger bürokratische Hürden, um die Versorgung auf dem Land sicherstellen zu können. Der Pflegenotstand sei inzwischen überall im Land angekommen.

10.04.2017
Anzeige