Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Bahnwerk Eberswalde hat neuen Eigentümer

Wirtschaft in Brandenburg Bahnwerk Eberswalde hat neuen Eigentümer

Es gibt eine Zukunft für das Bahnwerk Eberswalde. Die Deutsche Eisenbahn Service AG aus Putlitz (Prignitz) ist der neue Eigentümer – und sichert 74 Arbeitsplätze an dem Standort. Die ehemalige Besitzerin des Werks, die Deutsche Bahn AG, wollte das Werk ursprünglich bereits 2015 schließen.

Voriger Artikel
Anwohner klagen gegen alten Schönefeld-Flughafen
Nächster Artikel
Die schrägsten Zitate rund um den BER


Quelle: dpa

Putlitz/Eberswalde. Das Bahnwerk Eberswalde ist verkauft. Käufer ist die Schienenfahrzeugbau Wittenberge, die zur Putlitzer Deutsche Eisenbahn Service AG gehört. Mit dem Kauf konnte die DESAG die Stellen von 74 Mitarbeitern sichern. „Dennoch ist das für uns eine große Herausforderung“, sagt DESAG-Vorstand Thomas Becken.

Thomas Becken, Vorstand der DESAG mit Sitz in Putlitz

Thomas Becken, Vorstand der DESAG mit Sitz in Putlitz.

Quelle: Claudia Bihler

Die ehemalige Eigentümerin Deutsche Bahn AG wollte das Werk bereits im Jahr 2015 schließen. Unter anderem das Land Brandenburg hatte sich immer wieder für den Erhalt des Standortes eingesetzt, an dem über 500 Mitarbeiter beschäftigt waren.

Im Januar 2017 kaufte schließlich die Münchner Quantum Capital AG das Werk, die drei Monate später Insolvenz anmelden musste – für 160 Beschäftigte war die Zukunft erneut unsicher.

Die DESAG übernimmt nun 74 Mitarbeiter. Mit ihnen will das private Eisenbahnunternehmen in Eberswalde unter anderem Güterwagen aufarbeiten, Radsätze abdrehen und Hauptuntersuchungen durchführen. „Perspektivisch wollen wir dort auch Lokomotiven aufarbeiten“, sagte Becken gegenüber der MAZ.

Neue Möglichkeiten mit Kapazitätserweiterung

Insgesamt gehören dann rund 450 Mitarbeiter zur DESAG, die vor allem im Güterverkehr aktiv ist. Dabei sind die Desag-Eisenbahner im Eisenbahngeschäft alte Hasen. Vorstandsvorsitzender Thomas Becken war Gründer der Prignitzer Eisenbahngesellschaft und später Manager beim Arriva-Konzert, einer britischen Tochter der Deutschen Bahn. Die DESAG ist unter anderem im Cargogeschäft für deutsche Automobil-Hersteller vertreten. Im Wittenberger Bahnwerk werden neben den eigenen unter anderem die Waggons der Spedition Zippel/IGS gewartet. Das Wittenberger Werk war schon vor zwei Jahren an seine Kapazitätsgrenzen geraten.

Zum Kaufpreis für das Eberswalder Werk wurden keine Angaben gemacht.

Von Claudia Bihler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg