Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bankschließfächer in Brandenburg ausgebucht
Brandenburg Bankschließfächer in Brandenburg ausgebucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 25.04.2016
Klassiker im Schließfach: Goldmünzen und Schmuck. Quelle: Foto: Fotolia
Anzeige
Potsdam

 Die märkischen Sparkassen und Banken verzeichnen einen Run auf ihren Tresorbereich: Wer eines der 14.000 Schließfächer der Mittelbrandenburgischen Sparkasse mieten möchte, muss sich an vielen Standorten des Unternehmens bereits in eine Warteliste eintragen. Nach Angaben von Unternehmenssprecher Robert Heiduck sind die Kapazitäten „weitgehend ausgelastet“. So sind im wohlhabenden Potsdam-Mittelmark 97 Prozent der Fächer vermietet, in Potsdam liegt die Auslastung laut Kreditinstitut bei 90 Prozent. Günstig ist die Lage noch im Havelland, wo ein Drittel der gesicherten Schübe noch zu haben ist. Wer nur sein Sparbuch wegpacken will, kann schon ein Kleinstfach für 15 Euro im Jahr mieten.

„Wir können nicht überall die Nachfrage bedienen und bitten die Kunden, sich in Nachbargeschäftsstellen zu melden, wenn es keine freien Fächer mehr gibt“, sagt Sprecher Heiduck. Wo baulich möglich, wolle das Unternehmen die Schließanlagen erweitern.

Die Deutsche Bank bestätigt ebenfalls die Existenz von Wartelisten in ihren Filialen. Dabei kostet ein Schließfach, in den ein A4-Aktenordner passt, fast 60 Euro im Jahr. Für das größte Fach werden mit 144 Litern Volumen 476 Euro pro Jahr fällig. Einen Zusammenhang mit der derzeitigen Niedrigzins-Phase stellt man bei den Banken bislang nicht her. Zwar müssen die Banken für eigene Einlagen bei der Europäischen Zentralbank (EZB) derzeit 0,4 Prozent Negativzins entrichten – doch diesen Strafzins fürs Sparen geben die Geldhäuser noch nicht an Privatkunden weiter.

 „Wir vermuten, dass die Nachfrage stark mit der angestiegenen Zahl der Einbrüche zusammenhängt“, sagt Sparkassensprecher Heiduck. Tatsächlich hatte die Polizei kürzlich bestätigt, dass bundesweit zehn Prozent mehr Fälle registriert wurden – diese Sichtweise teilen Alarmanlagen-Ausrüster, die im Privatkundensegment „kaum noch hinterherkommen“, wie Bernd Flanderka von der Berliner Firma Graef sagt. Sie ist stark im Speckgürtel im Einsatz.

Von Ulrich Wangemann

Brandenburg Flugzeuge, Autos oder Straßenbahnen - So leiden Brandenburger Orte unter Lärm

Eine verkehrsgünstige Lage hat für viele Orte auch eine massive Schattenseite: Lärm. Auch Brandenburg macht da keine Ausnahme. In einigen Orten ist es der Straßenlärm, der den Anwohnern zu schaffen macht. Woanders sind es Flugzeuge, die für Ärger sorgen. Ein Überblick.

24.04.2016
Havelland CDU-Kandidat gewinnt, verpasst aber Quorum - Landratswahl im Havelland: Ergebnisse und Folgen

Die Direktwahl des Landrats im Havelland ist gescheitert. CDU-Kandidat Roger Lewandowski hat sich zwar deutlich durchgesetzt gegen Martin Gorholt (SPD). Die erforderliche Stimmenzahl, das Quorum, hat der CDU-Politiker aber denkbar knapp verpasst. Nun entscheidet der Kreistag. Alle wichtigen Fakten zum Wahlabend auf einen Blick.

10.04.2018
Brandenburg Ex-Minister räumt Fehler ein - Späte Einsichten des Moralisten Markov

Nach seinem Rücktritt als brandenburgischer Justizminister hat Helmuth Markov erstmals eingeräumt, in der Dienstwagen-Affäre falsch gehandelt zu haben. Das Linken-Urgestein, das sich mit einem hybridgetriebenen Audi A3 als Dienstwagen begnügte, traf der Vorwurf der Selbstbedienungsmentalität hart – zumal er seinen Platz am Kabinettstisch eigentlich schon 2014 räumen wollte.

24.04.2016
Anzeige