Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bergungsarbeiten in Hoppegarten dauern Tage
Brandenburg Bergungsarbeiten in Hoppegarten dauern Tage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 30.06.2015
Entgleiste S-Bahn in Hoppegarten.  Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Bis die Gleise der S-Bahn Linie S5 bei Hoppegarten wieder vollständig hergestellt sind, könnten nach Angaben der Berliner S-Bahn noch einige Tage vergehen. «Wir hoffen, dass es bis Freitag erledigt ist», sagte ein Sprecher der S-Bahn, die zur Deutschen Bahn gehört.

Am Montagabend waren die letzten vier Wagen einer stadteinwärts fahrenden S-Bahn der Linie S5 bei Einfahrt zum S-Bahnhof Hoppegarten (Märkisch-Oderland) von den Gleisen gesprungen. Fahrgäste wurden nicht verletzt.

Zur Galerie
Hoppegarten, 29. Juni 2015: Bei der Einfahrt in den Bahnhof Hoppegarten (Märkisch-Oderland) entgleist eine S-Bahn. Gleich vier Waggons springen aus den Gleisen. Doch wie durch ein Wunder bleiben alle Fahrgäste unverletzt.

Zunächst müssen die vier Wagen mit einem Kran wieder auf die Gleise gehoben werden. Der Kran, der bis zu 75 Tonnen heben kann, wurde aus Leipzig angefordert. Er sollte am Dienstagnachmittag eintreffen. Erst im Anschluss könne vollständig festgestellt werden, wie groß der Schaden an Gleisen, Stromtrasse und Weiche unter den Wagen ist, so der S-Bahn-Sprecher. Möglicherweise müssen die Schienen an der Unfallstelle komplett ausgewechselt werden.

Suche nach der Ursache
Die Wagen kamen vom Gleis ab, weil eine Weiche umsprang, während die Bahn gerade darüber fuhr, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Einen Anschlag könne die Bundespolizei mittlerweile ausschließen. Verschiedene Szenarien seien denkbar: Zum Beispiel könnte der Fehler beim Stellwerk gelegen haben oder daran, dass der Zugführer ein Rotsignal übersehen haben könnte.
Die S-Bahn setzt derzeit neun Busse als Ersatzverkehr für Pendler ein. Bis Mittwoch sollen zwei weitere Busse hinzukommen. Zudem gibt es als Ersatz einen Shuttlezug zwischen Strausberg und Lichtenberg. Die S-Bahn empfiehlt außerdem, auch die RB26 zwischen Strausberg und Lichtenberg zu nutzen.

Brandenburg Neue Zahlen zu Brandenburgs Todesopfer durch rechte Gewalt - Kritik an Neonazi mit dem Leben bezahlt

Vor 15 Jahren musste Falko Lüdtke sterben, weil er einen Neonazi für ein Hakenkreuz-Tattoo kritisierte. Lange ignorierten Brandenburgs Behörden das politische Motiv der Tat – kein Einzelfall. Jetzt haben Wissenschaftler die Akten strittiger Todesfälle neu aufgearbeitet. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass die Opferzahlen rechter Gewalt nach oben korrigiert werden müssen.

29.06.2015
Ausbildung & Beruf Unternehmen in Brandenburg buhlen um Schüler - Ferienjob als Karriereturbo

Von der Schulbank in die Werkhalle: Mit der Wahl des richtigen Ferienjobs können Schüler schon früh den Grundstein für die spätere berufliche Karriere legen. Besonders Unternehmen, die stark vom Fachkräftemangel geplagt sind, wählen ihr Personal schon in jungen Jahren mit Blick auf die Zukunftsperspektive aus.

02.07.2015
Wirtschaft Konzerne rechnen mit saftiger Entschädigung für abgeschaltete Meiler - Umweltexperten setzen Gabriel unter Druck

Gegenwind für Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD): In der Debatte um eine Klimaschutzabgabe für alte Kohlekraftwerke fordert nun selbst sein eigener Sachverständigenrat, an der Kohleabgabe festzuhalten. Doch der Koalitionsausschuss wird am Mittwoch wohl das Aus der Abgabe besiegeln und einen Kompromiss verabschieden. Der sieht üppige Entschädigungen für Energiekonzerne vor.

29.06.2015
Anzeige