Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mutmaßliche Spreepark-Brandstifter gefasst
Brandenburg Mutmaßliche Spreepark-Brandstifter gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 12.08.2014
Das Feuer im Spreepark steht vor der Aufklärung. Quelle: dpa (Archiv)
Berlin

Das Feuer im Spreepark in Berlin steht vor der Aufklärung. Vier am Montag festgenommene Männer stehen im dringenden Tatverdacht, die Brände gelegt zu haben. Nach Polizeiangaben legte einer der mutmaßlichen Brandstifter bereits ein Geständnis ab, das in der Folge von zwei weiteren Beschuldigten im Wesentlichen bestätigt wurde. Demnach hatten die vier jungen Leute den Entschluss zur Tat gemeinsam gefasst und umgesetzt. Der vierte Mann schwieg zu den Vorwürfen.

Der Plänterwald in Flammen. Quelle: Berliner Feuerwehr

Auf die Spur gekommen war das Landeskriminalamt Berlin dem Quartett durch eine andere Straftat. Die mutmaßlichen Täter waren Zivilfahndern ins Netz gegangen, nachdem sie in der Robert-Lück-Straße gegen 3.30 Uhr einen Audi in Brand gesteckt hatten.

5000 Quadratmeter Spreepark fielen den Flammen zum Opfer

Wie die Polizei mitteilte, hatten sich im Verlauf der Vernehmungen zu der Autobrandstiftung die Hinweise darauf verdichtet, dass die vier Männer bereits vor der Kfz-Brandstiftung gemeinsam im Berliner Stadtgebiet unterwegs waren. Die Rekonstruktion der Nacht erbrachte unter anderem Hinweise auf einen Aufenthalt der vier Personen in Pankow und Treptow. Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Heranwachsende im Alter von 19 und 20 Jahren und um einen 21-Jährigen und 29 Jahre alten Erwachsenen. Die Tatverdächtigen sollen heute einem Richter zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden.

Das Feuer im Spreepark war in der Nacht zu Montag, gegen 0.45 Uhr, von Passanten bemerkt worden. Bei dem Großbrand in Berlins ehemaligem Freizeitpark war eine Fläche von etwa 5000 Quadratmetern den Flammen zum Opfer gefallen, darunter große Teile des Themengebietes "Alt-England". Früh waren die Ermittler von Brandstiftung ausgegangen.

MAZ-Online

Brandenburg Pfifferlinge und Steinpilze sprießen schon - Ab in die Pilze!

Mit dem hochsommerlichen Temperaturen ist es vorerst vorbei. Statt an den Badesee können Brandenburger ab sofort in die Pilze fahren. Die Hochsaison startet zwar erst im Spätsommer, doch schon jetzt sprießen Pfifferlinge und Steinpilze aus dem Boden. 

12.08.2014
Potsdam Potsdam will 2016 Eröffnung feiern - Museum Barberini: Bodenständig statt elitär

In Potsdam würde sich sogar die Mona Lisa wohlfühlen: 2016 soll das Museum Barberini in der Landeshauptstadt fertig sein – Direktor Peter Joch freut sich bereits auf die Eröffnung. Das Museum wird sich zuerst dem Impressionismus widmen – mit großen und bekannten Namen.

12.08.2014
Brandenburg CDU sieht das Land unzureichend geschützt - Spionageabwehr in Brandenburg umstritten

Die Spionageabwehr steht in Brandenburg nicht an vorderster Stelle. Die CDU sieht den Verfassungsschutz gar überfordert und das Land gefährdet. Schuld daran sei die rot-rote Landesregierung heißt es. Diese wiederum weist alle Vorwürfe zurück und gibt den Schwarzen Peter an das Bundesamt für Verfassungsschutz.

11.08.2014