Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Berliner AfD-Funktionär per Haftbefehl gesucht

„Identitäre Bewegung“ Berliner AfD-Funktionär per Haftbefehl gesucht

Ein Funktionär der AfD-Jugend soll bei einer Protestaktion fast einen Polizisten umgefahren haben. Nun wurde Haftbefehl gegen ihn erlassen. Etwa 50 Anhänger der rechtsradikalen „Identitären Bewegung“ hatten am Freitag versucht, sich Zutritt zum Bundesjustizministerium zu verschaffen – ohne Erfolg.

Voriger Artikel
Verdacht auf illegales Autorennen nicht bestätigt
Nächster Artikel
Top-Rating „Aaa“ für Brandenburg

Anhänger der „Identitären Bewegung“ vor dem Justizministerium.

Quelle: dpa

Berlin. Ein Funktionär der Berliner AfD-Jugendorganisation „Junge Alternative Berlin“ wird wegen gefährlicher Körperverletzung per Haftbefehl gesucht. Ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft sagte am Mittwoch auf Anfrage: „Es liegt ein dringender Tatverdacht vor und ein Fluchtgrund.“

Wie „Zeit Online“ berichtete, steht der Haftbefehl im Zusammenhang mit einer Protestaktion der rechtsradikalen „Identitären Bewegung“ am vergangenen Freitag. Etwa 50 Anhänger hatten versucht, das Dach des Bundesjustizministeriums zu besetzen. Der Jugendfunktionär soll dabei mit einem Transporter einen Zivilpolizisten beinahe umgefahren haben. Der Beamte wurde er verletzt.

Sie versuchten das Dach des Gebäudes zu besetzen

Sie versuchten das Dach des Gebäudes zu besetzen.

Quelle: dpa

Der Protest der Rechtsradikalen richtete sich nach Angaben auf ihrer Facebook-Seite gegen Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Er hatte am Morgen im Bundestag einen Gesetzentwurf gegen Hass und Hetze im Internet eingebracht.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Was ist Ihr Sommerhit?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg