Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Berliner AfD legt sich auf Spitzenkandidaten fest

Georg Pazderski gewählt Berliner AfD legt sich auf Spitzenkandidaten fest

Mitte September wird in der Bundeshauptstadt Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt. Auch die Alternative für Deutschland tritt bei dieser Wahl an und hofft auf ein gutes Ergebnis. Am Sonnabend hat die Partei ihren Spitzenkandidaten für die Wahl bestimmt.

Voriger Artikel
Im Video: Das sagt der Linken-Chef zu Markov
Nächster Artikel
Friedrichshain: Auto und Mülltonnen brennen

Georg Pazderski

Quelle: dpa

Berlin. Der Landesvorsitzende Georg Pazderski führt die Berliner AfD in die Abgeordnetenhauswahl am 18. September. Der Berufsoffizier im Ruhestand wurde am Samstag auf einer Landeswahlversammlung der rechtspopulistischen Partei erwartungsgemäß mit großer Mehrheit zum Spitzenkandidaten nominiert. Er erhielt 160 Stimmen, wie die AfD in einem Liveblog auf ihrer Homepage mitteilte. Auf die beiden Gegenkandidaten Beate Prömm und Hugh Bronson entfielen demnach 36 (Prömm) beziehungsweise 44 Stimmen (Bronson). Pazderskis Co-Landesvorsitzende, die Europaabgeordnete Beatrix von Storch, hatte sich nicht um einen Platz auf der Landesliste für das Abgeordnetenhaus beworben. Sie will in Brüssel bleiben.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg