Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Berlinerin stirbt nach Anschlag von Istanbul

Weiteres Terroropfer Berlinerin stirbt nach Anschlag von Istanbul

Der Terroranschlag von Istanbul auf eine deutsche Reisegruppe ist mehr als 14 Tage her. Doch hat er jetzt ein weiteres Todesopfer gefordert. Eine 63 Jahre alte Frau aus Berlin-Köpenick ist ihren schweren Verletzungen erlegen.

Voriger Artikel
Russland kritisiert Berliner Polizei
Nächster Artikel
Polizei: Helfer erfindet Tod eines Flüchtlings

Kerzen zum Gedenken an die Opfer von Istanbul.

Quelle: dpa

Berlin. Die Zahl der Opfer des Terroranschlags in Istanbul ist auf elf gestiegen. Medienberichten zufolge erlag eine bei dem Anschlag schwer verwundete 63-Jährige aus Berlin-Köpenick ihren Verletzungen.

Eine Sprecherin der Polizei bestätigte am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa, eine Frau, die bei dem Istanbuler Anschlag verletzt wurde, sei in einem Berliner Krankenhaus gestorben.

Die Frau ist damit das zweite Todesopfer aus Berlin. Ein 72-Jähriger, ebenfalls aus Köpenick, starb bei dem Angriff am 12. Januar. Ein 75-jähriger Pankower erlitt leichtere Verletzungen. Bei dem Attentat wurden somit elf Menschen getötet und 14 teils schwer verletzt.

Unter den Opfern befinden sich auch zwei Brandenburger: ein Rentner-Ehepaar aus Falkensee (Havelland).

Lesen Sie auch:

Berührender Empfang für Terror-Tote

Das sagen Familie und Freunde der Falkenseer Terroropfer

MAZ-Videointerview: „Wir verlieren herzensgute Menschen“

Brandenburger unter Toten von Istanbul

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Zunehmende Gewalt gegen Polizisten: Sollte es höhere Strafen geben?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg