Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wetter: Beruhigende Aussichten für die Woche
Brandenburg Wetter: Beruhigende Aussichten für die Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 15.06.2015
In den nächsten Tagen wird es häufig bewölkt sein Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Das Wetter hat Brandenburg am Wochenende schwer zugesetzt. Schwere Stürme haben für zahlreiche Rettungseinsätze gesorgt. Besonders schlimm ist die Buga-Stadt Rathenow getroffen worden. Dort knickte der Sturm auf dem Gelände der Bundesgartenschau einen Baum um. Ein Mann wurde von einem herabstürzenden Ast erschlagen.

Die Buga in Rathenow wird wegen des Todesfalls und der vielen Schäden, die der Sturm angerichtet hat, noch bis Freitag geschlossen bleiben. Weil es Streit um die Reaktionen auf die Wettervorhersage gibt, ermittelt inzwischen die Staatsanwaltschaft in dem Fall.

Auch in anderen Teilen Brandenburgs kam es zu Rettungseinsätzen und Unglücksfällen wegen des Unwetters. Bei Petzow (Potsdam-Mittelmark) etwa sank ein Segelboot auf dem Glindower See, die Segler konnten sich retten. In Potsdam schlug ein Blitz in ein Wohnhaus ein. Rund um Potsdam kam es wegen des Unwetters zu mehreren Verkehrsunfällen.

Durchwachsene Wetteraussichten in den kommenden Tagen

In den kommenden Tagen beruhigt sich laut Wettervorhersage des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam die Lage. Bis Donnerstag werden keine schweren Stürme oder Niederschläge erwartet. Auch danach wird laut Experten vorerst kein schweres Gewitter erwartet. Allerdings soll es in den kommenden Tagen einen Wechsel zwischen Sonne und Wolken geben, es könnte häufiger regnen. Und die Temperaturen sind eher frühlingshaft als frühsommerlich. Nachts gehen die Temperaturen teilweise herunter auf 7 Grad. In einigen Regionen Norddeutschlands wird es nachts sogar noch kälter. Teilweise so kalt, dass Experten Bodenfrost vorhersagen.

Am Montag wird es wohl nicht regnen, aber stark bewölkt bleiben. Daher wird es auch nicht wärmer als 19 Grad. Am Dienstag sieht es ganz ähnlich aus. Regen wird nicht erwartet, allerdings gibt es dichte Wolken, im Südosten Brandenburgs wird die Sonne dagegen häufiger scheinen. Bei maximal 17 Grad sollte man aber an die Jacke denken. Mittwoch wird es mit 19 Grad etwas wärmer, das Wetter ist allgemein etwas freundlicher. Das soll sich allerdings am Donnerstag ändern, dann wird Regen bei böigem Wind erwartet und es bleibt mit 18 Grad recht kühl.

Zur Galerie
Ob Sonnenanbeter, Badenixen, Flipflop-Träger oder Eisvertilger, ob grünende Wiesen oder blühende Gärten: Der Sommer 2015 in Brandenburg war großartig. Das zeigen die vielen schönen Fotos der MAZ-Leser.

Auch das Wochenende bleibt kühl und regnerisch. Einen deutlichen Temperatur-Anstieg wird es wohl auch nicht geben.

Die Vorhersagen für Ihre Region finden Sie unter: www.MAZ-online.de/wetter

MAZonline

Havelland Prozessbeginn am Landgericht Potsdam - ICE-Geiselnehmer unter Terrorismus-Verdacht

Bei einer Fahrkartenkontrolle  in einem ICE kurz vor Nauen (Havelland) dreht ein junger Mann durch. Er zückt eine Schreckschusspistole und schießt um sich. Kurze Zeit später wird er jedoch überwältigt und der Schaffner zieht die Notbremse. Heute hat in Potsdam der Prozess gegen den Mann begonnen. An welchem Gericht der Prozess fortgeführt wird, ist jedoch noch nicht klar.

15.06.2015
Brandenburg S7 und S2 fahren Montagmorgen eingeschränkt - Blitzeinschlag bremst S-Bahnen aus

Blitzeinschlag bei der S-Bahn mit Folgen: Signalstörungen führen am Montagmorgen bei der Berliner S-Bahn zu Verspätungen auf zwei Linien. Betroffen sind Linien nach Brandenburg: die S7 zwischen Potsdam und Ahrensfelde und die S2, die zwischen Blankenfelde und Bernau verkehrt. Es kommt zu Ausfällen und Verspätungen.

15.06.2015
Brandenburg Großes Interesse an Brandenburgs offene Höfe - 100.000 Menschen machen eine Landpartie

Raus aus der Stadt, jetzt geht es zur Landpartie! Die 21. Auflage der Brandenburger Landpartie lockte in diesem Jahr knapp 100.000 Besucher aufs Land. In der Region nahmen 260 Betriebe teil. Sie öffneten ihre Höfe und boten ein umfangreiches Programm. Von Infos über Verkostungen bishin zum Erkunden des Ackers und der Tierwelt: Für jeden war etwas dabei.

15.06.2015
Anzeige