Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Bevölkerungszahl geht weiter zurück

Rund 2,45 Millionen Menschen leben in Brandenburg Bevölkerungszahl geht weiter zurück

Das Amt für Statistik hat auf Grundlage der Ergebnisse des Zensus 2011 die aktuelle Bevölkerungsentwicklung für das Land Brandenburg berechnet. Danach lag die Bevölkerungszahl zum Ende des Jahres 2012 bei 2.449.500 Menschen.

Voriger Artikel
Uff, diese Hitze
Nächster Artikel
Flüchtling von Eisenhüttenstadt nach Berlin

Potsdam. Die Bevölkerungszahl von Brandenburg sinkt weiter. Ende 2012 lebten zwischen Elbe und Oder rund 2,45 Millionen Menschen.

Das waren 0,2 Prozent weniger im Vergleich zum Zensus 2011, wie das Statistikamt am Donnerstag in Potsdam mitteilte. Die Zahl der Geburten lag in Brandenburg mit 18.500 Kindern deutlich unter der Zahl der Verstorbenen (28.000). Diesen Verlust konnte auch der Zuzug von 6200 Personen nicht ausgleichen.

Den größten Bevölkerungsverlust musste der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit einem Minus von 1,4 Prozent hinnehmen. Es folgen Elbe-Elster, Spree-Neiße und die Uckermark.

Zuwächse verzeichnet hingegen der Berliner Speckgürtel. Potsdam-Mittelmark, Oberhavel, Barnim, Havelland, Dahme-Spreewald sowie Teltow-Fläming. An der Spitze liegt jedoch die Landeshauptstadt Potsdam mit einem Plus von 1,2 Prozent.

Auch Berlin an sich verzeichnet eine steigende Bevölkerungszahl in Berlin. Ende des Jahres lebten in der Hauptstadt rund 3,38 Millionen Menschen. Das waren über 49.000 Einwohner mehr als noch zu Jahresanfang (1,5 Prozent). Den größten Zuwachs verzeichnete Mitte (2,4 Prozent), gefolgt von den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg (1,9 Prozent) und Pankow (1,8 Prozent).

MAZ/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg