Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bevölkerungszahl geht weiter zurück
Brandenburg Bevölkerungszahl geht weiter zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 25.07.2013
Potsdam

Die Bevölkerungszahl von Brandenburg sinkt weiter. Ende 2012 lebten zwischen Elbe und Oder rund 2,45 Millionen Menschen.

Das waren 0,2 Prozent weniger im Vergleich zum Zensus 2011, wie das Statistikamt am Donnerstag in Potsdam mitteilte. Die Zahl der Geburten lag in Brandenburg mit 18.500 Kindern deutlich unter der Zahl der Verstorbenen (28.000). Diesen Verlust konnte auch der Zuzug von 6200 Personen nicht ausgleichen.

Den größten Bevölkerungsverlust musste der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit einem Minus von 1,4 Prozent hinnehmen. Es folgen Elbe-Elster, Spree-Neiße und die Uckermark.

Zuwächse verzeichnet hingegen der Berliner Speckgürtel. Potsdam-Mittelmark, Oberhavel, Barnim, Havelland, Dahme-Spreewald sowie Teltow-Fläming. An der Spitze liegt jedoch die Landeshauptstadt Potsdam mit einem Plus von 1,2 Prozent.

Auch Berlin an sich verzeichnet eine steigende Bevölkerungszahl in Berlin. Ende des Jahres lebten in der Hauptstadt rund 3,38 Millionen Menschen. Das waren über 49.000 Einwohner mehr als noch zu Jahresanfang (1,5 Prozent). Den größten Zuwachs verzeichnete Mitte (2,4 Prozent), gefolgt von den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg (1,9 Prozent) und Pankow (1,8 Prozent).

MAZ/dpa

Brandenburg Freuden und Ticken des Sommers - Uff, diese Hitze

Kühlschränke fallen aus, aber Ventilatoren, Eis und Melonen sind heiß begehrt. Der Wasserverbrauch steigt rapide an, Freibäder melden Besucherrekorde. Brände und Hitzeopfer halten Polizei und Rettungskräfte auf Trab.

25.07.2013
Brandenburg Neue Anstaltsleiter aus Eisenhüttenstadt wehrt sich gegen Vorwürfe - "Flüchtlinge sind nicht schutzlos"

Eine ruhige Einarbeitungszeit sieht anders aus. Seit vergangener Woche leitet der Jurist Frank Nürnberger die Behörde in Eisenhüttenstadt. Im Interview nimmt er zu den aktuellen Fällen zum Hungerstreik der Flüchtlinge Stellung

24.07.2013
Brandenburg Mehr als acht Prozent ohne Abschluss - Brandenburg Hochburg der Schulabbrecher

In Brandenburg müssen 8,4 Prozent aller Schüler ohne Abschluss die Schule verlassen. Damit ist Brandenburg bundesweit eine der Hochburgen der Abbrecher. Am häufigsten verlassen Jugendliche in der Prignitz und der Uckermark ohne Abschluss die Schule.

24.07.2013