Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bewaffnete überfallen Zeitungskiosk in Berlin
Brandenburg Bewaffnete überfallen Zeitungskiosk in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 10.03.2016
Nach Polizeiangaben gab es am frühen Donnerstagmorgen in einem Kiosk in Berlin-Lichterfelde einen bewaffneten Raubüberfall. Quelle: dpa
Berlin

Zwei bewaffnete Männer haben am frühen Donnerstagmorgen einen Zeitungskiosk im südlichen Berliner Stadtteil Lichterfelde überfallen. Sie bedrohten in der Baseler Straße einen 22-jährigen Angestellten mit einer Pistole, wie die Polizei mitteilte. Die Täter erpressten die Herausgabe von Zigaretten, Alkohol und Geld. Anschließend flüchteten sie mit zwei Komplizen, die vor dem Laden gewartet hatten. Der Angestellte blieb unverletzt.

Von MAZonline mit dpa

In Brandenburg und vier weiteren Bundesländern gab es am Mittwoch einen Großeinsatz gegen Schleuser. Dabei sind zwei Männer wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Einschleusens von ausländischen Staatsangehörigen festgenommen worden. Die Verdächtigen, 36 und 51 Jahre alt, sollen am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

10.03.2016

In der Stadtspitze von Brandenburg/Havel herrscht Zoff – und das ausgerechnet unter Parteifreunden. Vordergründig geht es um die Besetzung des Feuerwehr-Chefpostens. OB Tiemann will angeblich keinen Muslim. Doch dahinter verbirgt sich ein tiefgreifender Streit zweier Ex-Verbündeter.

10.03.2016
Brandenburg Landesaufnahmegesetz Brandenburg - Brandenburg will Wohnungen für Geflüchtete

Im Brandenburger Landtag ist am Mittwoch ein wichtiges Gesetz verabschiedet worden. Es soll Geflüchteten zum Beispiel den Gang zum Arzt erleichtern und soll es ebenfalls regeln, wie und wo Asylbewerber untergebracht sind. Die MAZ klärt die wichtigsten Fragen zur Neuauflage des Landesaufnahmegesetzes.

10.03.2016