Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Beziehungsdrama: Frau in Wohnung getötet
Brandenburg Beziehungsdrama: Frau in Wohnung getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 23.11.2015
Ein tödliches Beziehungsdrama ereignete sich offenbar am Sonntag in Eberswalde: Dort ist 42-jährige Frau tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Quelle: MAZ-Archiv/Julian Stähle
Anzeige
Eberswalde

Eine 42-jährige Frau ist in Eberswalde getötet worden. Die Ermittler gehen von einem Beziehungsdrama aus. Die Polizei nahm am Montag in Österreich einen Tatverdächtigen fest, wie die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) am Nachmittag mitteilte. Ein Behördensprecher sagte: „Vermutlich handelt es sich um eine Beziehungstat.“ Wie die Frau in ihrer Wohnung im Barnim nordöstlich von Berlin ums Leben kam, wollte die Behörde aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht mitteilen.

Staatsanwaltschaft will Auslieferung beantragen

Ob und wann es möglicherweise gegen den 49 Jahre alten Tatverdächtigen einen Haftbefehl geben wird, blieb unklar. „Wir werden voraussichtlich die Auslieferung beantragen“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der Festgenommene wohnt demnach auch in Eberswalde. Welche Beziehung zwischen ihm und dem Opfer genau bestand, musste noch geklärt werden.

Angehörige hatten die Tote nach Polizeiangaben bereits am Sonntagnachmittag entdeckt. Ermittler sicherten am Montag in der Wohnung Spuren, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Leiche soll laut Staatsanwaltschaft obduziert werden. Wann ein Ergebnis vorliegen wird, blieb zunächst offen.

.

Von MAZonline

Schön, wenn die Bluse nur zehn Euro kostet. Schlecht, wenn dafür die Umwelt leidet und Arbeiter ausgebeutet werden. Häufig landet Billig-Kleidung nach ein paar Mal Tragen auf dem Müll. Das muss nicht sein. Höchste Zeit für fünf Tipps, die Sie beim Kauf von Kleidern beherzigen sollten.

24.11.2015
Brandenburg Regierung investiert in Bildung - Kita-Besuch in Berlin ab 2018 kostenlos

Diese Meldung wird vor allem viele Eltern freuen: Wer sein Kind in Berlin in eine Kita schickt, muss dafür ab 2018 keine Gebühren mehr bezahlen. Die Beiträge sollen schrittweise sinken und dann ab 2018 komplett entfallen. Außerdem investiert Berlin noch in anderen Bereichen.

24.11.2015

Waschmaschinen, Kühlschränke, Geschirrspüler - viele Kunden orientieren sich beim Kauf von Elektrogeräten am Energieverbrauch. Nach der VW-Abgas-Affäre will die Bundesregierung nun auch die Herstellerangaben bei Haushaltsgeräten überprüfen lassen.

24.11.2015
Anzeige