Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bierbotschafter Axel Schulz: Darf der das?
Brandenburg Bierbotschafter Axel Schulz: Darf der das?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 28.06.2017
Axel Schulz ist Bierbotschafter Brandenburgs. Quelle: Gartenschläger, Stähle
Potsdam

Die Grünen im Brandenburger Landtag sehen die Arbeit des neuen märkischen Bierbotschafters – Ex-Boxer Axel Schulz – kritisch. Der Abgeordnete Michael Jungclaus hegte in einer mündlichen Anfrage Zweifel, ob die Werbung des „Hobbytrinkers“ für den Genuss märkischer Biere vereinbar sei mit dem Kampf gegen Alkoholismus. Schulz hatte erklärt, er qualifiziere sich für das Amt durch sein Hobby Biertrinken. „Axel Schulz‘ Bemerkung ist meines Erachtens keine Aufforderung zu übermäßigem Alkoholgenuss, genauso wie die Aussage Ihres grünen Ministerpräsidenten, dass er gern Bier trinke“, antwortete Staatskanzleichef Thomas Kralinski (SPD) nun ganz nüchtern.

Grüner wird Bierbotschafter Deutschlands

Er erinnerte daran, dass der baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann zum heutigen Tag des Bieres zum „Bierbotschafter des Deutschen Brauerbunds ernannt werde. „Ich finde, dass steht dem Ministerpräsidenten eines Landes mit einer Brauerei im Staatsbesitz gut an.“

Jungclaus stellte außerdem infrage, ob es statthaft sei, dass auf einem Foto ein Kind mit dem Gürtel des Bierbotschafters posiert habe. Bei der fraglichen Aufnahme, so Kralinski, handele es sich um ein Erinnerungsfoto eines Potsdamer Braumeisters. „Dieser Braumeister und seine Familie leben von diesem Beruf und dem Foto ist deutlich anzusehen, dass sie stolz darauf sind“, so Kralinski. Er sei übrigens ein Bio-Braumeister. Vielleicht habe deswegen die Grüne Spitzenkandidatin Annalena Baerbock sich in eben dieser Braustube im Januar zur Wahlkreiskandidatin küren lassen. „Auch viele Kinder von der grünen Basis sollen dabei in der Kneipe rumgeturnt sein“, so Kralinski, der forderte: „Lassen wir die Kirche im Dorf.“

Von Torsten Gellner

Bei Frostnächsten im April sind viele Kirschblüten abgestorben. Viele Betriebe erlitten Totalausfälle. Das Landesamt für Statistik veröffentlicht nun die ernüchternden Zahlen: 2017 wird das schlechteste Kirschenjahr seit der Wende. Durch das knappere Angebot am Markt sind hohe Preise unvermeidbar.

28.06.2017
Brandenburg Brandenburgischer Sommerabend in Potsdam - Saure Gurken und saure Polizisten beim Sommerfest

Ein Abend für Genießer: Mit 3000 Gästen hat Brandenburgs Landesregierung Dienstagabend in der Potsdamer Schiffbauergasse das traditionelle Sommerfest gefeiert. Zur Begrüßung gab es saure Gurken aus dem Spreewald. Am Rande des Festes hatte Gastgeber Dietmar Woidke aber auch einige Wogen zu glätten.

28.06.2017

Rund 400 Polizisten sind am Dienstagabend dem Aufruf der Gewerkschaft der Polizei gefolgt und haben beim Sommerfest der Landesregierung für bessere Arbeitsbedingungen demonstriert. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) lenkte ein: Es wird noch in diesem Jahr weitere Verhandlungen geben.

27.06.2017