Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Grüne Woche ein voller Erfolg für Brandenburg
Brandenburg Grüne Woche ein voller Erfolg für Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 11.03.2018
Gut besucht ist die Brandenburg Halle am 22. Januar 2018 bei der Eröffnung des Brandenburg-Tages auf der Grünen Woche in Berlin. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Brandenburger Halle auf der Grünen Woche in Berlin war für die Aussteller nach Angaben des Agrarministeriums ein Erfolg. 85 Prozent der Unternehmen kündigten an, im kommenden Jahr erneut dabei sein zu wollen, sagte Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) am Sonntag zum Abschluss der Messe.

200 Betriebe aus Brandenburg

An 75 Verkaufsständen hatten in den vergangenen zehn Tagen etwa 200 Betriebe aus der Agrar- und Lebensmittelbranche, Landkreise und Tourismusunternehmen ihre Produkte und Leistungen vorgestellt. Zudem konnten die Vertreter mit Kunden und Besuchern ins Gespräch kommen.

Hirschsalami, Spargellikör und Zimteis

Viele wollten auf sich aufmerksam machen und ihre Produkte bekannter machen. Das Angebot reichte von Apfelsäften über Bierbrot bis zu Hirschsalami, Spreewaldgurken, Spargellikör, Teltower Rübchen und Zimteis. Die Besucher konnten an vielen Ständen probieren. Teilweise gab es in der Halle wegen des großen Besucherandrangs kaum ein Durchkommen.

Zur Galerie
Sonntag, 28.01.2018 – Heute endet nach zehn Tagen die Internationale Grüne Woche in Berlin. Die Brandenburg-Halle war sehr gut besucht, die Aussteller sind zufrieden. Insgesamt kamen rund 400.000 Besucher. Die schönsten Bilder der Grünen Woche 2018.

Ziel: Mehr Brandenburger Produkte in Gastronomie und Handel

Zahlreiche Einkäufer von Supermarktketten sowie Gastronomen aus Berlin-Brandenburg waren unterwegs und interessierten sich für Produkte aus der Region. Es seien weitere Kooperationsmöglichkeiten besprochen worden, sagte Kai Rückewold, Geschäftsführer des Verbandes zur Förderung des ländlichen Raumes pro agro. Es müsse gelingen, noch mehr Produkten aus Brandenburg den Weg in die Regale des Handels und auf die Speisekarten der Hauptstadtregion zu ebnen.

Rund 400.000 Besucher auf der Grünen Woche

Rund 400.000 Menschen haben in diesem Jahr die Internationale Grüne Woche in Berlin besucht. Zehn Tage lang lockte die Agrarmesse, die am Sonntag schloss, mit Nahrungs- und Genussmitteln aus allen Kontinenten in die Messehallen am Berliner Funkturm. Die Veranstalter sprachen am Wochenende von allein 90.000 Fachbesuchern. Im Blickpunkt von Branche und Besuchern standen in diesem Jahr Themen wie Digitalisierung, mehr Tierwohl und Veränderungen im Ackerbau.

Besucher geben erstmal mehr als 50 Millionen Euro aus

Erstmals gab das Publikum auf der Messe mehr als 50 Millionen Euro aus. Beliebt waren den Veranstaltern zufolge die Sonderschauen: Blumenhalle, Tierhalle und Erlebnisbauernhof seien „wahre Publikumsrenner“ gewesen. Insgesamt gab es 1660 Aussteller aus 66 Ländern auf der Grünen Woche.

Lesen Sie auch:

> Frisches Brot durch Bienenwachs

> Volle Brandenburg-Halle beim Havellandtag

> Prignitz und Ruppiner Land auf der Grünen Woche

Von MAZonline/dpa

Der Polizei fiel ein verdächtiger Wagen in der Nähe von Schwedt auf. Sie verfolgten das Auto – bis über die Grenze nach Polen. Zwischenzeitlich konnten sie den Fahrer stoppen, der dann aber einfach weiterfuhr. Im Nachbarland verlor sich seine Spur.

28.01.2018

Laut der Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) werden in den kommenden Jahren bis zu 700 Lokführer in Brandenburg und Berlin fehlen. Das liege vor allem daran, dass viele der Lokomotivführer in den Ruhestand gehen werden.

28.01.2018

Das Landeskriminalamt Brandenburg hat im vergangenen Jahr 62 Mal die Indizierung von Hassmusik beantragt. Dabei betrafen 61 der Verfahren rechts- und linksextremistische Musiktitel. Seit 2004 kommen die meisten Indizierungsanregungen aus der Mark.

28.01.2018
Anzeige