Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bombardier: Sozialplan bis September
Brandenburg Bombardier: Sozialplan bis September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 01.07.2017
In Hennigsdorf könnten bis zu 500 Arbeitsplätze wegfallen. Quelle: dpa
Anzeige
Hennigsdorf

Der Zugbauer Bombardier will in gut zwei Monaten einen Sozialplan für die 2200 Beschäftigten aushandeln, die im Zuge der Umstrukturierung ihren Arbeitsplatz verlieren. „Wir wollen bis September fertig sein“, sagte Deutschlandchef Michael Fohrer dem Berliner „Tagesspiegel“ (Samstag). Das Unternehmen will bis 2020 etwa jede vierte der 8500 Stellen in Deutschland abbauen. Die sieben deutschen Werke sollen erhalten bleiben, sich aber stärker spezialisieren, um wettbewerbsfähiger zu werden.

Hennigsdorf und Görlitz müssen am meisten bluten

Der größte Standort Hennigsdorf (Oberhavel) sowie Görlitz in Sachsen werden am stärksten betroffen sein. Hennigsdorf verliere 2019 die Großserienproduktion von Zügen und damit auch 400 bis 500 Arbeitsplätze. Görlitz soll sich auf Wagenkästen spezialisieren und könnte bis zu 800 Arbeitsplätze verlieren.

Bombardier Transportation mit seiner weltweiten Zentrale in Berlin ist die Zugsparte des kanadischen Bombardier-Konzerns, der auch Flugzeuge baut. Wegen Problemen im Flugzeuggeschäft steckt der Konzern in den roten Zahlen. Bombardier Transportation schreibt insgesamt zwar schwarze Zahlen, macht in Deutschland aber Verlust.

Von dpa

Starkregen hat am Donnerstag in Brandenburg zahlreiche Straßen überflutet und Autos unter Wasser gesetzt. Der ADAC gibt Tipps, wie sich Autofahrer bei extremen Niederschlägen am besten verhalten. Und der Tüv erklärt, wann die Versicherung einspringt.

01.07.2017

Wer entscheidet eigentlich, ob ein Asylbewerber aus Brandenburg nach Afghanistan abgeschoben werden kann? Das letzte Wort sollte die Landesregierung haben, finden die Grünen. Derzeit senken oder heben Amtsleute in den Kommunen den Daumen.

01.07.2017
Oberhavel Live aus Oberhavel: Was wichtig ist - In Leegebruch ist weiter Land unter

Schulen und Kitas sind heute geschlossen, weil Wassermassen Oranienburg und weite Teile Oberhavels überschwemmten. Thema auch heute wieder: pumpen pumpen pumpen. Aktuelle Sperrungen und weitere Folgen des Unwetters hier in unserer Live-Berichterstattung.

02.07.2017
Anzeige