Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 20 ° Regenschauer

Navigation:
Bombardier streicht 270 Stellen in Hennigsdorf

Sparprogramm Bombardier streicht 270 Stellen in Hennigsdorf

Entsetzen in Hennigsdorf: Der Zughersteller Bombardier Transportation streicht in seinem größten Werk in Deutschland rund 270 Stellen, darunter auch etliche Leiharbeiter. Das gab das Unternehmen am Freitagvormittag bekannt. Offen bleib, ob es noch eine weitere Kündigungswelle geben wird.

Bombardier Transportation, Am Rathenaupark 1, 16761 Hennigsdorf 52.628 13.20548
Bombardier Transportation, Am Rathenaupark 1, 16761 Hennigsdorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Brandenburger, wo sind die Eichhörnchen?

In Hennigsdorf lässt Bombardier unter anderem S-Bahnen und Regionalzüge fertigen.

Quelle: dpa

Hennigsdorf. Bombardier entlässt im Werk Hennigsdorf (Oberhavel) rund 270 Mitarbeiter. Unter ihnen sind auch 70 Leiharbeiter. Die Arbeitsplätze sollen bis Ende 2017 sozialverträglich wegfallen, wie ein Unternehmenssprecher am Freitag nach einer Betriebsversammlung sagte. „Wir führen intensive Gespräche mit der Arbeitnehmervertretung. Wir denken dabei an Sozialpläne.“ Offen blieb jedoch, ob es eine weitere Kündigungswelle geben wird. Hennigsdorf ist mit bislang 2850 Beschäftigten, darunter 200 Leiharbeiter, der größte Standort des Zugherstellers in Deutschland.

Mitarbeiter auf dem Weg zur Betriebsversammlung

Mitarbeiter auf dem Weg zur Betriebsversammlung.

Quelle: dpa-Zentralbild

Die Entlassungen sind Teil eines weltweiten Sparprogramms des kanadischen Konzerns, der auch Flugzeuge baut. Insgesamt fallen in den kommenden zwei Jahren 7000 Arbeitsplätze weg. In der Zugsparte mit weltweit 39.700 Mitarbeitern (2014) sind 3200 Entlassungen geplant. In Deutschland sollen 1430 der 10.500 Stellen wegfallen. Die globale Zugsparte Bombardier Transportation hat ihren Sitz in Berlin.

Am Donnerstag hatte Bombardier Transportation bekanntgegeben, in seinen sächsischen Werken in Görlitz und Bautzen 930 Stellen zu streichen. In Görlitz arbeiten gegenwärtig 2500 Beschäftigte, in Bautzen 1200. Die gut 1000 Leiharbeiter an beiden Standorten sind von den Kürzungsplänen am stärksten betroffen.

Von Bastian Pauly

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Halten Sie die geplante Kreisreform in Brandenburg für sinnvoll?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg