Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Bombe in der Innenstadt von Cottbus

Fund und Entschärfung am Freitag Bombe in der Innenstadt von Cottbus

In der Innenstadt von Cottbus ist heute Morgen eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden – und wurde noch am gleichen Tag unschädlich gemacht. Neben der Bombe gab es weitere Funde: Teile eines Skeletts.

Voriger Artikel
Mit Springmesser zur Gerichtsverhandlung
Nächster Artikel
Wölfin aus Brandenburg bei Erfurt überfahren


Quelle: dpa

Cottbus. Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitag in der Innenstadt von Cottbus gefunden worden und konnte noch am Vormittag unschädlich gemacht werden. Das teilten Polizei und Stadtverwaltung mit.

300 Menschen mussten im näheren Umkreis ihre Wohnungen verlassen. Zwei Sprengmeister konnten noch am Vormittag den Zünder ausbauen, der anschließend abtransportiert wurde.

Die Brandbombe deutscher Herkunft mit russischem Zünder war auf einer Brachfläche zutage gekommen. Obwohl der Fundort nur gut 500 Meter vom Cottbuser Bahnhof entfernt liegt, war der Bahnverkehr nach Auskunft der Bundespolizei zunächst nicht betroffen.

Neben der Bombe sind auch Teile eines Skeletts gefunden worden. Diese würden aber nicht gesichert, teilte die Stadtverwaltung mit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg