Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bombe in der Innenstadt von Cottbus
Brandenburg Bombe in der Innenstadt von Cottbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 01.04.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Cottbus

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitag in der Innenstadt von Cottbus gefunden worden und konnte noch am Vormittag unschädlich gemacht werden. Das teilten Polizei und Stadtverwaltung mit.

300 Menschen mussten im näheren Umkreis ihre Wohnungen verlassen. Zwei Sprengmeister konnten noch am Vormittag den Zünder ausbauen, der anschließend abtransportiert wurde.

Die Brandbombe deutscher Herkunft mit russischem Zünder war auf einer Brachfläche zutage gekommen. Obwohl der Fundort nur gut 500 Meter vom Cottbuser Bahnhof entfernt liegt, war der Bahnverkehr nach Auskunft der Bundespolizei zunächst nicht betroffen.

Neben der Bombe sind auch Teile eines Skeletts gefunden worden. Diese würden aber nicht gesichert, teilte die Stadtverwaltung mit.

Von MAZonline

Brandenburg Funde bei Einlasskontrollen in Brandenburg - Mit Springmesser zur Gerichtsverhandlung

Bei Einlasskontrollen an Brandenburgs Gerichten wurden im vergangenen Jahr rund 3500 gefährliche Gegenstände sichergestellt, darunter auch verbotene Waffen. Doch strenge Einlasskontrollen sind noch nicht an allen Gerichten in Brandenburg Standard.

01.04.2016

Das Havelland soll verkleinert werden, um endlich die Hochwassersorgen los zu werden. Die Lausitz soll sich die sächsischen Nachbargemeinden einverleiben. Mit derlei revolutionären wie umstrittenen Vorschlägen haben sich Landespolitiker in Brandenburg zu Wort gemeldet. Hoffentlich nur im Scherz, oder?

01.04.2016
Brandenburg Zerstörte Kulturstätte in Syrien - Brandenburger könnten in Palmyra helfen

Natürlich können Denkmalschützer und Restauratoren nicht sofort in die antike Oasenstadt Palmyra reisen. Immerhin sollen schon russische Einheiten unterwegs sein, um die Stätte von Minen zu räumen. Doch die Denkmalpflegerin Martina Abri von der Fachhochschule Potsdam plädiert nicht nur für die Rekonstruktion zerstörter Monumente, sie würde sogar selbst helfen.

01.04.2016
Anzeige